Montag startet der Betrieb

Impfstation zieht in die Clemens-Galerien

Die neue Impfstation der Stadt in den Clemens-Galerien liegt direkt neben dem Sneakers-Geschäft. Montag startet der Betrieb. Foto: Michael Schütz
+
Die neue Impfstation der Stadt in den Clemens-Galerien liegt direkt neben dem Sneakers-Geschäft.

Stadt startet kommenden Montag ein neues mobiles Angebot.

Von Philipp Müller

Solingen. Ende September schloss das städtische Impfzentrum im ehemaligen Kaufhof. Es wurde von der Stadt Solingen im Auftrag des Landes NRW betrieben und bot Erst- und Zweitimpfungen gegen Covid-19-Erkrankungen und das Corona-Virus seit Januar an. Mittlerweile ist die Philosophie, die Impfungen gegen das Virus durch die Hausärzte abwickeln zu lassen.

Doch nach Expertenmeinung ist die Impfquote immer noch nicht hoch genug. Daher ist die Stadt weiter mit einem mobilen Impfangebot unterwegs. Jetzt soll dies mit einer neuen, festen Station unterstützt und ergänzt werden. Für die Einrichtung hat die Stadt einen Standort im Erdgeschoss der Hauptpassage in den Clemens-Galerien gefunden.

Wo und wann wird das neue, kleinere Impfzentrum öffnen?

Dazu erklärt Stadtsprecher Thomas Kraft: „Diese Impfstation wird sich im Ladenlokal neben dem Geschäft des Sneaker-Ladens befinden und am 18. Oktober den Betrieb aufnehmen.“ Das Ladenlokal wird für die Impfungen von Montag bis Freitag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr geöffnet sein.

Wie läuft die Impfung genau ab?

Impfungen sind nach Angaben der Stadt dort ohne Terminabsprache mit Vorlage eines Lichtbildausweises möglich. Ein Impfzertifikat wird direkt ausgehändigt. Thomas Kraft ergänzt: „Die medizinische Durchführung der Impfungen übernimmt weiterhin die Kassenärztliche Vereinigung. Die organisatorische Verwaltung der Impfstation liegt in den Händen von Personal aus dem bisherigen Impfzentrum.“

Warum gibt es die städtische Impfstation in den Clemens-Galerien?

Dies geschehe, um die weiterhin laufende Arbeit der mobilen Impfteams zu ergänzen, teilt das Rathaus dazu mit. Daher wirbt auch Gesundheitsdezernent Jan Welzel (CDU) für das Angebot der Stadt: „Wir stellen als Verwaltung sicher, dass es auch weiterhin neben den Arztpraxen einen schnellen und unbürokratischen Zugang zum Impfstoff geben wird. Damit will das Rathaus einen Beitrag leisten, um die bereits sehr ordentliche Impfquote in der Klingenstadt noch weiter zu verbessern. Wir wollen auch diejenigen erreichen, die bisher noch keine Impfung erhalten haben, um möglichst nah an die Herdenimmunität heranzukommen.“

Wie bewertet die Stadt die Umsetzung des neuen Angebots?

Für den bisherigen Leiter des nun geschlossenen Impfzentrums, Udo Stock, ist das Angebot auch Ausdruck der guten Zusammenarbeit verschiedener Akteure: „Es ist hervorragend, dass wir so schnell ein Modell für ein Nachfolge-Angebot gefunden haben. Die Zusammenarbeit zwischen dem Gesundheitsamt, der Kassenärztlichen Vereinigung und den Clemens-Galerien hat bestens funktioniert.“

Wie läuft der Einsatz der mobilen Impfstation weiter?

Das Rathaus hatte dazu bereits vergangene Woche mitgeteilt, dass das Impfmobil bis auf Weiteres jeweils mittwochs von 12 bis 18 Uhr bei McDonalds in Wald am Frankfurter Damm die Impfstoffe von Johnson & Johnson sowie Moderna verimpft. Stadtsprecher Daniel Hadrys erläutert dazu: „Jeder Erstgeimpfte erhält von der Stadt Solingen einen Gutschein, den er am Impftag direkt im Restaurant einlösen kann.“ Außerdem steht das Impfmobil jeweils donnerstags und freitags zwischen 12 und 18 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz des Hauptbahnhofs in Ohligs. Verimpft werden auch hier die Vakzine von Johnson & Johnson und Moderna.

Impfung und Test

Impfungen gegen Covid-19 sind kostenlos. Ebenfalls kostenlos sind PCR-Tests, wenn der Verdacht auf eine Infektion besteht. Anders ist die Lage bei den „Bürgertests“. Seit Montag müssen die Solinger dafür zahlen – Ausnahmen gibt es für Kinder unter 12 Jahren und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?
Welche Kreuzung suchen wir heute?

Kommentare