Unterhaltungsmusik

Im Studio mischt die Sängerin jetzt die Tonspuren

Jane Eveland (vorne) und Kristie Nolden im kleinen Tonstudio, das sich die Sängerin eingerichtet hat. Foto: Michael Schütz
+
Jane Eveland (vorne) und Kristie Nolden im kleinen Tonstudio, das sich die Sängerin eingerichtet hat.

Jane Eveland und Peter Enke setzen als Musiker auf neue Wege.

Von Philipp Müller

Solingen. Unterhaltungsmusik, das ist das Geschäft von Jane Eveland und Peter Enke. Mit der Formation Top Generation und allen ihren Ablegern haben die beiden einen festen Platz bei Firmenfeiern, privaten Festen, bei Events in der Gastronomie oder auch bei der Kieler Woche. Alles das liegt mittlerweile seit Mitte März 2020 mehr oder weniger auf Eis. „In der Pandemie haben uns sehr viele Veranstalter abgesagt“, erzählt Jane Eveland.

„Ich habe alles auf eine Karte gesetzt.“

Jane Eveland, Sängerin

Was tun, wenn man von einem Geschäft lebt, das man nicht mehr betreiben kann? Jane Eveland hatte der Ehrgeiz gepackt. Schon immer hatte es sie bei Aufnahmen im Studio interessiert, wie ihr Gesang aufgenommen wird, Hall erhält, wärmer oder prägnanter gemacht wird. „Das geht heute vor allem digital mit speziellen Programmen“, erklärt sie jetzt, viele Monate später, nachdem sie bei einem Tontechniker erste Einblicke in die Welt der Tonaufnahmen erhielt – und nachdem sie sich vieles auf dem Gebiet auch selbst beigebracht hat. So hat sie sich selbst eine positive Antwort auf die Frage gegeben: „Vielleicht kannst Du das ja lernen?“

Daraus entstand die Idee, ein kleines Tonstudio aufzubauen. Natürlich können und wollen beide nicht mit den hochgerüsteten Profis konkurrieren. Aber für ein Podcast reicht es schon. Auch Werbespots könnten sie produzieren, erklärt Peter Enke. Doch auch für eigene Zwecke setzen beide das neu Erlernte ein. Jane Eveland hat Playbacks mit eingespielter Musik arrangiert. Sie machen Promotion-Sounds für spätere Bewerbungen. Das gelang so gut, dass sie jetzt auch für CD-Aufnahmen ihre Dienstleistung anbieten können.

Doch am Ende geht es auch um künftige Auftritte. So singt Kiki No (Kristie Nolden) gerade Songs ein. Sie gehört zur Enke-und Eveland-Welt seit sie 2010 beim Youngstar-Contest im Konzertsaal des Theaters und Konzerthauses teilgenommen hatte. Ob sie etwa mit zur Kieler Woche in diesem Jahr kann, das steht völlig in den Sternen. „Ich fürchte, das wird auch in diesem Jahr wieder nix geben“, sagt Enke.

Peter Enke bleibt trotzdem gewohnt optimistisch. Er weiß, dass ein zweites Standbein in der Branche wichtig ist. Er tritt mit Leidenschaft selbst als Sänger oder mit dem Saxofon auf. Doch schon seit Jahren ist er auch selbst Veranstalter von Kultur. Mit der Reihe Nightwash für Solingen ist sein Name untrennbar verbunden. In den Zeiten von Corona auch nicht einfach. Termine wurden verschoben. Immer wieder muss er die Corona-Schutzverordnung studieren, was an geplanten Terminen im August, September und Dezember überhaupt wie umzusetzen ist. Tickets sind trotzdem bereits im Verkauf.

So will das Musiker-Ehepaar parallel zum Restart für die Bühne und die Veranstaltungsebene eben auch das kleine Studio zur neuen Basis ausbauen. Was als Song oder Sprache aufgenommen wird, das kann auch Grundlage für Videos sein. Da arbeiten die beiden dann mit anderen Profis zusammen.

Jetzt muss sich in der Zukunft zeigen, ob Jane Eveland mit ihrer Entscheidung richtig lag: „Ich habe alles auf eine Karte gesetzt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Auto umgekippt - 65-Jähriger leicht verletzt
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst
Kleingärten oder Gewerbe: Zeitdruck wächst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare