Badespaß für Vierbeiner

Hunde übernehmen das Heidebad

Zahlreiche Hunde trauen sich ins kühle Nass im Freibad Ittertal und im Heidebad. Zwei Wochen können Hundebesitzer die Gelegenheit mit ihren Vierbeinern noch nutzen. Foto: Christian Beier
+
Zahlreiche Hunde trauen sich ins kühle Nass im Freibad Ittertal und im Heidebad. Zwei Wochen können Hundebesitzer die Gelegenheit mit ihren Vierbeinern noch nutzen.

Vierbeiner dürfen nun zwei Wochen ins Becken.

Von Timo Lemmer

Solingen. Auf diesen Tag haben Ronja, Luke, Mia und Loki lange hingefiebert. Schon vor 12 Uhr, und damit überpünktlich, reihen sie sich im Eingangsbereich des Freibads Heide ein, und hüpfen vor Freude, als um 12 Uhr endlich die Kasse öffnet. Die Disziplin ist hoch, aber sobald Frauchen oder Herrchen bezahlt haben, sprinten sie los: Die Besucher im Ohligser Freibad sind Labradore, Schäferhunde oder andere Vierbeiner – das Hundeschwimmen hat mit Beendigung der regulären Schwimmsaison begonnen. Zwei Wochen lang gehört die Anlage nun jeweils für fünf Tage den Vierbeinern.

„Viele fragen immer schon in den Vorwochen, wann es denn losgeht.“

Rene Koch, Badleiter Heidebad

Dass das für ihre Tiere etwas ganz besonders ist, bestätigen alle vier Hundehalter, die gleich zur Öffnung auf der Matte stehen. Alternativen gibt es im Sommer kaum, einige Geheimtipps an Solinger Flüssen und Bächen sind längst keine mehr – oder der Wasserstand sei in diesem sehr heißen Sommer im Vergleich zu den Vorjahren zu stark gesunken. Und an anderen Stellen im Stadtgebiet werde man regelmäßig angegangen, seinen Hund nicht baden zu lassen, berichten einige Hundehalter.

Das hat die besonders heißen Tage in diesem Jahr nicht leichter gemacht. Eine Besucherin berichtet, dass sie ihrer Hündin daher ein Kühlkissen in den „Gott sei Dank großen“ Garten gelegt habe. Pünktlich zur Heidebad-Öffnung für Hunde strahlt dann nach einigen tristen Tagen auch mal wieder die Sonne intensiver.

Daniel Brunsch hat schon vor Öffnung des Freibads den ultimativen Beweis dafür, dass sich sein dreieinhalbjähriger Labrador wie Bolle freut: „Sobald ich hinten auf dem Parkplatz parke, stürmt Luke los, weil er genau weiß, wo es hingeht.“ Mit den anderen Hunden schwimmt Luke im Wasser, jagt einen Ball oder sprintet um die Wette – die Vierbeiner, ob groß oder klein, scheinen sich prächtig zu verstehen. Brunsch kann das als Stammgast, der bereits im dritten Jahr in der Ohligser Heide dabei ist, bestätigen: „Stress gibt es hier nie. Die Leute sind alle nett.“

Die Erfahrung macht Gerd Wirth mit Loki das erste Mal: Die Hündin, anderthalb Jahre alt, feiert ihre Schwimmbad-Premiere. „Wir gehen gerne mal zur Kohlfurther Brücke. Jetzt will ich mal sehen, wie sie sich unter Kumpels schlägt.“ Loki, ebenfalls ein Labrador, schlägt sich prächtig. Im Wasser ist sie in ihrem Element. Wirth: „Sobald sie im Nass ist, scheint sie immer ihr Hörgerät zu verlieren.“ Ans Nachhausegehen ist kaum zu denken.

Unterdessen reißt der Strom weiterer Vierbeiner nicht ab, während drinnen das erste Quartett weiter planscht und miteinander spielt. Erst mäßig, ab nachmittags dann erfahrungsgemäß immer stärker: Das Angebot ist beliebt. „Viele fragen immer schon in den Vorwochen, wann es denn losgeht, und Besucher kommen auch aus Düsseldorf oder Radevormwald“, weiß Rene Koch.

Der Badleiter und die anderen Heidebad-Mitarbeiter hatten am Morgen des ersten Tags noch einen Hundeparcours – unter anderem mit einer Wippe, Brücke und Sprungelementen – auf der weitläufigen Liegewiese aufgebaut. Dort toben die Hunde sichtlich gerne. Geplanscht wird nur im vorderen Becken, das hintere ist umzäunt.

Solingen: 1000 Hunde kamen im vergangenen Jahr

Zwei Wochen lang lauft das Angebot nun mittwochs bis sonntags jeweils von 12 bis 18 Uhr. Pro Hund werden 2,50 Euro erhoben, der Impfpass ist Pflicht, und die Begleiter kommen kostenlos rein. Koch: „Im letzten Jahr hatten wir über 1000 Hunde in zwei Wochen hier.“ Im städtischen Bad hofft man auf erneut auf so regen Zulauf – in der Corona-geprägten Freibadsaison an sich waren 14 000 statt zuvor 33 000  Gäste gekommen. In einem Rekordsommer waren es gar mal 47 000 Besucher. Jetzt übernehmen jedenfalls die Hunde – und die haben daran eine Menge Spaß.

Freibad Ittertal

Saison: Derweil hat das Freibad Ittertal weiterhin für Zweibeiner geöffnet: Sollte das Wetter nicht eine andere Entscheidung bedingen, bis einschließlich 13. September. Hunde: Im Anschluss an die reguläre Saison bietet dann auch das Freibad in Wald Hundeschwimmen an.

Die Freibad-Saison in der Heide ist am Wochenende zu Ende gegangen. Jetzt können, zumindest für einige Tage, die Vierbeiner das Schwimmen genießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare