Hospitalisierung rückt ins Blickfeld

-sith- Die Hospitalisierungsrate soll nach aktuellem Beschluss der Ministerpräsidentenrunde zukünftig Orientierungsgröße dafür sein, ob 3G, 2G, 2G plus oder weitere Beschränkungen gelten. Dafür erfasst das Robert-Koch-Institut (RKI) die Krankenhausaufnahmen von Corona-Patienten pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen. Gestern lag der Wert für Solingen bei 7,36.

Diesen Wert losgelöst zu betrachten, sei aber schwierig, so Stadt-Sprecher Thomas Kraft. Seine Einordnung sei abhängig von der Größe der Krankenhäuser vor Ort, deren Bettenzahl und der Zahl der Belegungen durch Auswärtige. Aussagekräftiger sei für die Beschränkungs-Regelungen deshalb ein landesweiter Hospitalisierungswert als Grundlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Studentin kämpft mit individueller Mode gegen Fast Fashion
Studentin kämpft mit individueller Mode gegen Fast Fashion
Studentin kämpft mit individueller Mode gegen Fast Fashion
Haushalt 2022: Grüne fordern mehr Investitionen in ÖPNV und Klimaschutz
Haushalt 2022: Grüne fordern mehr Investitionen in ÖPNV und Klimaschutz
Haushalt 2022: Grüne fordern mehr Investitionen in ÖPNV und Klimaschutz
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
70 Menschen demonstrieren für Erhalt von Kleingartenanlage
Marktplatz Ohligs: Umbau schreitet voran
Marktplatz Ohligs: Umbau schreitet voran
Marktplatz Ohligs: Umbau schreitet voran

Kommentare