Holocaust-Gedenktag: Erinnern an Millionen Opfer

Freundeskreis Ness Ziona und SPD mahnen: Antisemitismus mit Zivilcourage begegnen

Heute wird an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau vor 76 Jahren erinnert – und an die mehr als sechs Millionen jüdischen Todesopfer. Anlässlich des Holocaust-Gedenktages schrieb Bernd Krebs, Vorsitzender des Freundeskreises Solingen-Ness Ziona an den Bürgermeister der israelischen Patenstadt, Shmuel Boxer. In Ness Ziona begannen die Gedenkfeiern bereits am Abend vorher, wobei heute um 10 Uhr für zwei Minuten die Sirenen heulen und das Leben in Israel zum Stillstand kommt. Für den Freundeskreis sei der Gedenktag ein Hinweis auf einen in Deutschland festzustellenden zunehmenden Antisemitismus, dem „mit Zivilcourage der Bürger entgegengewirkt werden muss“, so Krebs.

Und auch die SPD mahnt, Zivilcourage zu zeigen. „Der Anschlag auf die Synagoge von Halle, die rechtsterroristischen Anschläge von Hanau oder auf das Olympia-Einkaufszentrum von München sowie die zahlreichen Schändungen von religiösen Einrichtungen halten uns eindringlich vor Augen, dass wir den Kampf gegen alle Kräfte, die unsere Gesellschaft spalten wollen, verstärken müssen. Das sind wir allen Menschen schuldig, die Opfer dieser feigen Angriffe geworden sind“, so der Solinger Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Josef Neumann.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Chefarzt der Lungenfachklinik: „Es gibt nach wie vor schwere Krankheitsfälle“
Chefarzt der Lungenfachklinik: „Es gibt nach wie vor schwere Krankheitsfälle“
Chefarzt der Lungenfachklinik: „Es gibt nach wie vor schwere Krankheitsfälle“
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen unter 50
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf

Kommentare