Weihnachtsmarkt

Höhscheider Weihnachtsfabrik kommt gut an

Der Höhscheider Weihnachtsmarkt im Gründer- und Technologiezentrum wurde mit LED-Lichterketten und Schmuck schön in Szene gesetzt. Foto: Uli Preuss
+
Der Höhscheider Weihnachtsmarkt im Gründer- und Technologiezentrum wurde mit LED-Lichterketten und Schmuck schön in Szene gesetzt.

Neuer Standort im Gründer- und Technologiezentrum bietet besonderes Ambiente.

Von Karl-Rainer Broch

Der Höhscheider Weihnachtsmarkt, der traditionell die Wochenend-Märkte in den Solinger Stadtteilen eröffnet, findet bis Sonntagabend erstmals auf dem Hof des Gründer- und Technologiezentrums sowie in Maschinenhalle und Kesselhaus statt. Schon eine Stunde nach der Eröffnung stürmten viele hundert Weihnachtsmarkt-Fans die vorweihnachtlichen Angebote der 45 Händler.

Bezirksbürgermeister Axel Birkenbeul freute sich, dass der Markt vom früheren Hauptbahnhof in Solingen-Mitte wieder auf Höhscheider Stadtgebiet zurückgefunden hat. „Aus dem Weihnachtsbahnhof ist jetzt die Weihnachtsfabrik geworden“, sagte Olaf Koppenhagen, Vorsitzender der veranstaltenden Fördergemeinschaft Höhscheid/ Grünewald.

Die Mitglieder hatten beim Schmücken ganze Arbeit geleistet. Die gesamte Fläche war mit 50 Weihnachtsbäumen und Schmuck aus LED-Lichterketten festlich hergerichtet. Liebevoll arrangierte Pakete und riesige Ballons sorgten für ein Ambiente, das die Konkurrenz zu den anderen Solinger Weihnachtsmärkten nicht zu scheuen braucht.

Besucherin Edith Zschoche war begeistert von der Atmosphäre und der gezeigten Kreativität: „Mir haben besonders die selbst gemachten Holzarbeiten gefallen.“ Die gab es bei Ulli Albert, der mit seiner Laubsäge immer neue Kreationen zauberte.

Überschuss soll für gute Zwecke gespendet werden

Für die Fördergemeinschaft war nicht nur der neue Schauplatz entscheidend – sondern auch die Gelegenheit, viel mehr Stände unterzubringen. Olaf Koppenhagen: „Sollten wir einen Überschuss erwirtschaften, werden wir auch für einen guten Zweck spenden.“

Magnet war am Fördergemeinschaftsstand der beliebte rote und weiße Glühwein, den man auch mit Calvados oder Amaretto versetzen konnte: „Wir haben uns für Qualitätswein aus Bad Dürkheim in der Pfalz entschieden und vor dem Kauf auch eine Weinprobe abgehalten“, wies Koppenhagen auf die gute Qualität des Weins hin.

Draußen war die große Tageblatt-Bühne aufgebaut, auf der es jeden Abend eine kleine Party gibt. Am Freitagabend startete die Band Destiny Calling, am Samstag treten ab 18.30 Uhr die Pirates of Love auf, und am Sonntag kann man sich um 11.30 Uhr am Bergischen Männerchor erfreuen, ehe um 16.30 Uhr die Wupper Pipe District Band mit Dudelsack-Stücken den Schlusspunkt setzt.

ÖFFNUNGSZEITEN

WO? Gründer- und Technologiezentrum, Grünewalder Straße 29-31.

WANN? Samstag von 14 bis 22 Uhr, Sonntag von 11 bis 19 Uhr, freier Eintritt.

WAS? 45 Händler bieten traditionelles Kunsthandwerk und Geschenkartikel an, außerdem gibt es kulinarische Spezialitäten und Musik.

Auf dem Hof wurden kulinarische Köstlichkeiten angeboten, nicht nur Reibeplätzchen der Muckemau, sondern auch Fischsuppe und Garnelenspieße von Fisch-Schälte, Pferdewurst der Höhscheider Metzgerei Joest und Würstchen vom Gewürzladen Kempner. In der Maschinenhalle konnte man bei ihm auch Essig probieren, Geheimtipp ist hier der Orangenessig. Ina Hahn verkaufte als Besonderheit Schoko-Badesalz: „Man kann auch Seifen mit einem Lieblingsbild erhalten, das man nach ausgiebigem Waschen irgendwann in der Hand hält.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare