Historisches Foto

Auf welchen Ort weist dieses Schild hin?

Auf welchen beliebten Treffpunkt in der Innenstadt, den es nur noch als Bäckereiverkauf und bald gar nicht mehr gibt, weist das Schild hin?
+
Auf welchen beliebten Treffpunkt in der Innenstadt, den es nur noch als Bäckereiverkauf und bald gar nicht mehr gibt, weist das Schild hin?

Das historische Foto der vergangenen Woche erinnerte an die Feiern zum Jahreswechsel im Theater und Konzerthaus.

Solingen. Wirklich historisch ist das Foto nicht. Die Einrichtung, die es zeigt, hat aber Tradition. Auf welchen beliebten Treffpunkt in der Innenstadt, den es nur noch als Bäckereiverkauf und bald gar nicht mehr gibt, weist das Schild hin? Welche Geschichten oder schönen Erlebnisse fallen Ihnen dazu ein? Schreiben Sie uns ans „Historische Foto“, am besten per Mail: redaktion@solinger-tageblatt.de

Das Rätselfoto der vergangenen Woche: Die Silvesterparty – immer wieder anders

Von Karl-Rainer Broch

Das Rätselfoto zeigte die traditionelle Präsentation der Eisbombe durch die Köche von Feinkost Hitzegrad, die bei der Silvester-Party im Konzertsaal als festlicher Höhepunkt des Gala-Büfetts kurz vor Mitternacht von den Gästen mit Jubel begrüßt wurde.

Die Präsentation der Eisbombe war in vergangenen Jahren stets einer der Höhepunkte der Silvester-Büfetts.

Seit 1963 mit der Wiedereröffnung des Theaters und Konzerthauses gab es die Silvester-Veranstaltung der städtischen Kulturmanagements, die zur Jahreswende 2013/14 zum Jubiläum den Namen „Celebration“ erhielt. Die Erhöhung des Eintrittspreises im Jahr darauf auf 99 Euro – erstmals mit Getränken – kam beim Publikum nicht an, so dass man an der Jahreswende 2015/16 auf ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Show-Orchester verzichtete und stattdessen vor der „Schlacht am Büfett“ zweimal die Feiernden zu einer Theater-Aufführung in den Pina-Bausch-Saal bat.

Es gibt viele Erinnerungen an die Silvester-Partys, die oft mit 680 Besuchern und Besucherinnen ausverkauft waren. Besonders die liebevolle Organisation durch Feinkost Hitzegrad samt Gala-Büfett, bei dem oft bis zu 100 Meter lukullische Leckerbissen aufgebaut waren, sowie das von der Tanzschule Kai Koch zusammengestellte Programm blieben in Erinnerung.

Eine Solingerin lobte vor Jahren nach dem Besuch der Veranstaltung gegenüber dem ST die Arbeit von Moderator Olaf Büchner: „Die Tanzschülerinnen und –schüler der Tanzschule Kai Koch hatten damals jeden Tombolagewinn schön verpackt, und zum Abschluss gab es noch zehn Hauptpreise, gestiftet vom Solinger Einzelhandel.“

Der vergangene Jahreswechsel wurde im Theater und Konzerthaus mit einer Party gefeiert.

Eine andere Gala-Besucherin war damals schon vom Empfang begeistert: „Schon auf der Foyertreppe gab es eine Rose für die Frauen, und oben bekamen alle von Edeltraud Hitzegrad einen Begrüßungssekt.“

Schnee verhinderte das Programm im Jahr 2010

In Erinnerung blieb bei vielen auch die Schneekatastrophe 2010/11, die viele Gäste verärgerte, weil das vorgesehene Programm nur abgespeckt durchgeführt wurde. Die Dekoration mit Bildern von Weltmetropolen und das Büfett von Chefkoch Kai Preis erhielten jedoch Lob: „Seine Köche hatten für das Fischbüfett eine Seeteufel-Terrine als Delfin geformt.“ Auch das Saal-Feuerwerk, das viele Jahre von Hallen-Techniker Klaus-Peter Voigt konzipiert wurde, war nach Ansicht vieler ein gelungener Programmpunkt.

Für das vergangene Jahr hatte das Theater-Team ein neues Konzept entwickelt. Statt einer Gala fand erstmals eine Silvesterparty mit Live-Band im Theater und Konzerthaus statt. Statt Sitzplätzen und Buffet gab es heiße Rhythmen und ausgelassene Partystimmung.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest

Kommentare