Kurioser Prozess

„Hexenprozess“ vor dem Amtsgericht Solingen findet ohne Täterinnen statt

Das Amtsgericht Solingen.
+
Das Amtsgericht Solingen.

Vor dem Amtsgericht Solingen fand am Donnerstag ein kurioser Prozess statt, wie Amtsgerichtsdirektor Markus Asperger berichtet.

Solingen. Angeklagt waren zwei Frauen. Die Staatsanwaltschaft hatte einer 56-Jährigen und einer 34-Jährigen Erpressung vorgeworfen. So sollen sie in der Solinger Innenstadt einer Geschäftsfrau erklärt haben, sie sei mit einem Fluch belegt, der sie auch das Leben kosten könne.

Gegen die Zahlung von 3000 Euro seien die beiden Damen in der Lage, den Fluch zu beseitigen. Offensichtlich geschockt zahlte die Solinger Ladeninhaberin. In Remscheid sprachen die beiden eine Passantin in der Fußgängerzone an, sie sei von einem Dämon besessen. Gegen die Zahlung von 500 Euro machte sich der Dämon aus dem Staub. Das hatten gestern auch die „Hexen“ gemacht: Sie erschienen erst gar nicht vor dem Amtsgericht. Ob sie sich selbst weggehext hatten, blieb im Gerichtssaal unaufgeklärt. In einem solchen Fall sei es möglich, einen Strafbefehl zu erlassen, erklärt Markus Asperger.

Technisch wird dann die Anklage zur nicht verhexten Wahrheit. So wurde wegen Erpressung einmal eine Strafe von 120 Tagessätzen erlassen, einmal von 90. Damit sind die beiden vorbestraft – dagegen hilft kein befreiender Fluch. Es steht so in den Akten der Justiz. -pm-

Nach einem Angriff auf zwei Polizisten an der Tür seines Einfamilienhauses in Solingen-Mitte soll ein 43 Jahre alter Unternehmer 6050 Euro Strafe an die Landeskasse zahlen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare