ST-Wohltätigkeitsaktion

Kette startet mit 20.028 Euro

+
Die „Kette der helfenden Hände“ unterstützt auch die Musiktherapie im Josef-Haus an der Krahenhöhe (Foto) und im St. Joseph Altenheim in Ohligs. Therapeutin Birgit van Beuningen (r.) arbeitet unter anderem mit einem Klangstuhl.

Jeder Euro, der bei der Wohltätigkeitsaktion des Solinger Tageblatts gespendet wird, hilft bedürftigen Menschen in Solingen.

Von Simone Theyßen-Speich

In dieser Woche ist die diesjährige Weihnachtsaktion der „Kette der helfenden Hände“ offiziell gestartet. Schon jetzt sind viele Spenden für den guten Zweck eingegangen. Und auch das ganze Jahr über haben viele Solinger mit ihrem Geld die ST-Wohltätigkeitsaktion unterstützt.

Schon jetzt sind 20 028 Euro auf dem Konto 27 102 bei der Stadt-Sparkasse eingegangen. Da wurde bei runden Geburtstagen statt Geschenken für die Kette gesammelt, da wurde anlässlich von Betriebsfeiern oder Firmenjubiläen Geld gespendet oder Aktionen für den guten Zweck ins Leben gerufen. Wie die ehemalige Klasse 10d der Theodor-Heuss-Realschule, die anlässlich des 40-jährigen Klassentreffens für die Kette gespendet hat.

Der Einsatz für Menschen in dieser Stadt, bei denen zu einer Krankheit oder Behinderung noch finanzielle Not hinzukommt, gelingt besonders wirkungsvoll. Denn die Kosten der ST-Weihnachtsaktion werden komplett vom Verlag B. Boll getragen. So kann jeder Cent für Menschen in Not verwendet werden.

SPENDEN

AKTION Seit Bestehen der ST-Wohltätigkeitsaktion 1969 hat die Kette der helfenden Hände über 5,4 Millionen Euro an Spendengeld weitergegeben. KONTAKT Für Fragen rund um die Kette steht Ihnen beim Solinger Tageblatt Simone Theyßen-Speich, Telefon 299-130, gerne zur Verfügung.

Wir danken allen Spendern, die uns zu diesem Startkapital verholfen haben: Volker Kemper, Anja und Ralf Hesse, Eva Muechler, Jens und Heike Ebbinghaus, Klaus und Dagmar Reith, Michael Kotthaus, Ludger Duepjohann, Wolfgang Bürgel, Michael Adamek, Thomas und Monika Lehnert, Ruth Schmidt, Karin und Lothar Mackenbach, Asta Germann, Frank und Marianne Birkhäuer, Marie-Luise Diefenthal, Matthias Witzke, Guido Stock, Hans Hermann Wolff, Armin und Ursula Schaefer, Dieter und Gabriele Lanzendörfer, Gisela Sommerfeld, Bernd Heringhaus, Jochem Schmidt, Torsten Hahn, Manfred und Karin Wagner, Klaus und Alice Reißner, Georg und Dr. Ute Zunzer, Silke Krone, Reiner Birk, Ute Hermanns, Ursula Vogt, Detlef und Christel Freiling, Mike und Jennifer Kowalewski, Ursula Schumacher, Ruth Fronmüller, Heinz Baden, Hildegard und Helmut Kratz, Ursula Witte, Doris Goebel, Michael und Monika Geißler, Ruth Schubert, Ingeburg Propach, Dorothea Reichenbach, Wolfgang Roth, Rolf-Peter und Astrid Steinmann, Ursula Senftleben, Klaus und Monika Petrong, Maria-Elisabeth Kemmann, Ludwig Mueller, Emil und Gudula Polei, Ruth Hobrecht, Brigitte und Karl-Georg Brill, Sabine Kueller (Klassentreffen 10d THS), Ursel Braun, Dr. Gisela Güttler, Mörser Stahlwaren GmbH, Robert Gerhards, Ernst Gerd Schieferdecker, Rudolf und Christa Scherbaum, Marlis Schafer, Paul und Britta Mohr, Peter Kinast, Dr. Franz-Josef Nasse, Otto und Margit Zoller, Hermann und Ingrid Hennig, Rolf und Monika Mueller, Sonja Hendricks. Wir danken allen Spendern und den vielen, die ungenannt bleiben möchten.

Kommentare