Kette der helfenden Hände

Spendenrekord von 684 366 Euro im Jahr 2017

+

ST-Wohltätigkeitsaktion kann noch mehr Menschen in Solingen helfen.

Von Simone Theyßen-Speich

Die Notwendigkeit, bedürftigen Menschen in dieser Stadt zu helfen, ist an vielen Stellen groß. Deshalb ist das überwältigende Jahresergebnis bei der „Kette der helfenden Hände“ aus dem vergangenen Jahr eine riesengroße Chance, Menschen noch umfangreicher zu unterstützen. Insgesamt 684 366,63 Euro sind im Jahr 2017 auf dem Konto der ST-Wohltätigkeitsaktion eingegangen. Davon sind allein bei der Weihnachtsaktion 296 989,10 Euro gespendet worden. Die übrige Spendensumme ist durch zwei große Nachlässe und viele, viele Spenden, die über das ganze Jahr eingegangen sind, zusammengekommen.

Das Geld soll noch mehr Einzelfällen und Projekten zugute kommen. Menschen und Institutionen in Solingen, die die Ziele der „Kette der helfenden Hände“ durch ihre Hilfen umsetzen, können auf diese Weise noch mehr unterstützt werden, und ihre Arbeit kann so mittelfristig gesichert werden.

Behinderte Menschen, Alte oder Kranke, aber auch Kinder, Familien und Einzelpersonen, die durch eine Krankheit oder einen Schicksalsschlag auch finanziell in Not geraten sind, werden unterstützt. All diese Hilfe ist nur möglich durch das große Vertrauen, das die Solinger durch ihre großzügigen Spenden zum Ausdruck bringen. An dieser Stelle allen ein herzliches Dankeschön.

Kommentare