Energiesparen

Zeitsteuerung der Heizung bietet besonderes Sparpotenzial

Die kommende Heizperiode dürfte für viele Haushalte teuer werden.
+
Die kommende Heizperiode dürfte für viele Haushalte teuer werden.

Solinger Verbraucherzentrale gibt Tipps.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Die kommende Heizperiode dürfte sich im Portemonnaie vieler Solingerinnen und Solinger empfindlich bemerkbar machen. Die Solinger Beratungsstelle der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gibt Tipps, wie sich die steigenden Energiepreise zumindest etwas abfedern lassen.

So lässt sich im Alltag Strom sparen

Heizungssteuerung: „Besondere Sparpotenziale liegen in der auf die Bewohner zugeschnittenen Zeitsteuerung der Anlage“, erklären die Verbraucherschützer. Eine der gängigsten sei die Nachtabsenkung, die vorsieht, nachts die Vorlauftemperatur der Heizanlage zu reduzieren. Wer tagsüber nicht viel zu Hause ist, kann zusätzlich über eine Tagesabsenkung nachdenken. Dagegen sei es nicht ratsam, die Heizung in der kalten Jahreszeit bei Abwesenheit ganz abzustellen. Der Grund: „Die Innenoberflächen der Außenwände kühlen zu stark ab und das Schimmelrisiko steigt rapide.“

Moderne Heizungsanlagen verfügen der Verbraucherzentrale zufolge über sogenannte Wochenprogramme. Mit diesen lasse sich ein persönliches Heizprofil für Werktage sowie das Wochenende einstellen.

Entlüften: Gluckernde Geräusche sowie Heizkörper, die nicht vollumfänglich warm werden – beides sind Anzeichen für Luft in der Anlage. Trifft dies zu, muss sie mehr Energie aufbringen, um die Räume zu erwärmen. „Abhilfe bringt die Entlüftung mit einem Entlüfterschlüssel“, berichtet die Verbraucherzentrale. Damit lasse sich einfach und unkompliziert die Luft aus den warmen Heizkörpern ablassen.

Ein Hinweis: Vor und nach dem Entlüften sollte man den Druck im Heizungssystem prüfen, gegebenenfalls ist es notwendig, Wasser nachzufüllen. In einem Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung sei dafür eine Rücksprache mit dem Vermieter oder der Hausverwaltung empfehlenswert, da Mieterinnen und Mieter den Heizungsdruck nicht selbst kontrollieren und nachsteuern können.

Thermostate: Wer das Thermostat um ein Grad herunterdreht, senkt den Verbrauch um etwa sechs Prozent. Die Verbraucherschützer erklären: „Üblicherweise werden auf Stufe 3 etwa 20 Grad Celsius erreicht, zwischen den Stufen ergeben sich je drei bis vier Grad Unterschied.“ Die „ideale Temperatur“ für Wohnräume liege bei 20 Grad, in Schlafzimmern genügen hingegen in vielen Fällen 16 bis 18 Grad. Zu beachten sei, dass kühlere Räume gut belüftet werden und Türen zu wärmeren Räumen geschlossen sind. „Sonst kann sich an kälteren Stellen Feuchtigkeit niederschlagen und es bildet sich Schimmel.“

Heizkörper: Heizkörper sollten nicht von Möbeln oder Vorhängen verdeckt werden, betont die Verbraucherzentrale. Ansonsten könne die Energie nicht voll ausgenutzt werden. Eine Faustregel: Jeder Heizkörper sollte gut zu sehen sein, die Raumluft muss ihn ungehindert umströmen können. Ein weiterer Tipp: „Ebenso wichtig ist es, die Heizkörper sauber zu halten, da Staubablagerungen die Heizleistung mindern.“

Energieberatung

Zu vielen Fragen rund um die Themen Strom und Heizen bietet der Solinger Standort der Verbraucherzentrale eine Energieberatung an. Es ist möglich, diese telefonisch oder per Videochat wahrzunehmen. Termine unter Tel. (02 12) 22 65 76-01, per E-Mail oder online: solingen@verbraucherzentrale.nrw; verbraucherzentrale.nrw/beratungsstellen/solingen

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto

Kommentare