Berufliche Veränderungen

Heilsarmee: Ehepaar Walz verlässt Solingen

Haben das meiste schon gepackt: Christiane und Oliver Walz, seit 2013 Leiter des Korps Solingen der Heilsarmee, ziehen in dieser Woche nach Sachsen-Anhalt.
+
Haben das meiste schon gepackt: Christiane und Oliver Walz, seit 2013 Leiter des Korps Solingen der Heilsarmee, ziehen in dieser Woche nach Sachsen-Anhalt.

Christiane und Oliver Walz leiteten die Gemeinde seit 2013 – jetzt machen sie sich in Sachsen-Anhalt selbstständig.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Die meisten Umzugskartons sind fertig gepackt, morgen kommt der Miet-Lkw: Nach neun Jahren verlassen Christiane und Oliver Walz mit ihren drei jüngeren Kindern Solingen. Die älteste, erwachsene Tochter bleibt zum Studium in Nordrhein-Westfalen. Seit 2013 hat das Ehepaar die Gemeinde der Heilsarmee an der Florastraße geleitet. In Naumburg (Saale) in Sachsen-Anhalt machen sie sich nun selbstständig. „Wir hatten in Solingen eine tolle Zeit, auf die wir dankbar zurückblicken“, sagt Christiane Walz.

Oliver Walz, Major der Heilsarmee, gibt seine hauptamtliche Stelle als Pastor in der evangelischen Freikirche Ende Juli auf, um künftig Sinnenpark-Ausstellungen zu organisieren. Christiane Walz ist bereits 2021 als Kapitänin ausgeschieden und arbeitet seitdem als Coach. Für die hauptamtlichen Mitarbeiter der Heilsarmee sei der Verwaltungsaufwand in den vergangenen Jahren immer größer geworden. „Das, wozu man sich berufen fühlt, kommt zu kurz“, erklärt die 44-Jährige.

Deshalb wagen sie nun den Neuanfang. Mit den Sinnenpark-Ausstellungen machen sie künftig etwas, das sie in Solingen ausprobiert haben. Seit 2014 haben sie jedes Jahr an der Florastraße den Ostergarten aufgebaut, in dem Besucher die Ostergeschichte mit allen Sinnen erleben konnten. Solche Ausstellungen wollen sie nun an ihrem neuen Wohnort und mobil in Gemeinden in ganz Deutschland anbieten: von der Weihnachtszeitreise bis hin zur Geschichte Martin Luthers. Den Sinnenpark übernehmen sie von dessen Gründer, der in den Ruhestand geht.

Das gute Miteinander mache Solingen aus

In Solingen lasse man viele Freunde zurück, sagt Oliver Walz (42). Ende Juni wurden beide von der Heilsarmee-Gemeinde verabschiedet. „Wir waren nicht nur Pastoren, sondern das freundschaftliche Miteinander stand immer im Vordergrund.“

Das gute Miteinander zeichne auch die Solingerinnen und Solinger aus, betont Christiane Walz: „Die tolle Zusammenarbeit – gemeinsam für die Stadt anzupacken – das haben wir hier sehr positiv erlebt.“ Und das Ehepaar war bei vielem mittendrin. Als 2015 viele Flüchtlinge in die Klingenstadt kamen, hätten Solinger an der Florastraße Schlange gestanden – ihre Autos vollgepackt mit Spenden für die Kleiderkammer der Heilsarmee. „In unserem Saal wurden nur noch Sachen sortiert“, blickt Christiane Walz zurück. In der Unterkunft im ehemaligen Finanzamt an der Goerdelerstraße hätten sie mit den Spenden zwei Spielzimmer für die geflüchteten Kinder einrichten können. „Die Zusammenarbeit mit anderen Helfern und mit der Stadt war super.“

Während des Corona-Lockdowns boten sie sich mit Vertretern anderer Gemeinden und Ehrenamtlichen die Suppenküche to go an. Christiane Walz: „Samstags haben wir hier bis zu 120 Tüten mit Lebensmitteln ausgegeben.“ Auch im vergangenen Jahr nach der Flutkatastrophe packten sie mit einer zehnköpfigen Gruppe in der gefluteten Alten Schlossfabrik mit an.

Aus der Arbeit in der Gemeinde bleiben beiden auch die Ostergarten-Ausstellungen in Erinnerung: „Anfangs waren sie sehr spartanisch, aber wir sind damit gewachsen.“ Höhepunkte seien auch die beiden Konzerte der International Stuff Band der Heilsarmee in Solingen gewesen. Oliver Walz: „Da hat sich gezeigt, dass die Gemeinde gut organisieren kann.“ Gemeindemitglieder werden nun auch die Angebote der Heilsarmee fortführen, bis 2023 die neuen Leiter kommen. Christiane und Oliver Walz freuen sich jetzt auf den neuen Lebensabschnitt. Mit ihrem Sinnenpark planen sie, 2023 oder 2024 auch nach Solingen zu kommen.

Heilsarmee

Die Heilsarmee Solingen hat 45 Mitglieder. Neben Gottesdiensten gehören Suppenküche, Kleiderkammer und verschiedene Gruppen zum Angebot.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt
Corona: Inzidenz in Solingen sinkt

Kommentare