Straßenname

Ein Haus gab der Straße ihren Namen

+

Am talwärts führenden Weg nach Klauberg wird im Mai 1804 der Friedhof eingeweiht, 1891 dann die neue Friedhofshalle.

Da heißt die aus dem Zentrum der Klingenstadt führende Straße bereits Kasinostraße. Sie erhielt ihren Namen nach dem Haus, das der „Casino-Gesellschaft“ gehörte.

Die hatte sich im November 1840 als Hausbauverein gegründet, profilierte sich aber in den folgenden Jahrzehnten als Gesellschaftsverein, der für das engagierte Bildungsbürgertum zum kulturellen Zentrum Solingens wurde.

Dieses Haus war auch repräsentativer Veranstaltungsort für Großereignisse, etwa ein Wohltätigkeitskonzert des berühmten Komponisten Franz Liszt, zu dem die Freimaurerloge 1843 einlud. Dass die Begeisterung für Liszt außergewöhnlich war, dafür steht in der Stadtchronik ein musikbegeisterter Feuerwehrmann.

Der holte, weil der Casino-Saal restlos ausverkauft war, kurzerhand eine lange Leiter und kletterte von außen durchs Fenster in den Saal. Kultur fordert gelegentlich eben ein ganz besonderes Opfer. -rom-

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9 - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9 - Coronaschutzregeln verlängert
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9 - Coronaschutzregeln verlängert
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke

Kommentare