Haus & Grund kritisiert Klima-Pläne

CO2-Bepreisung

-böh- Dr. Hans-Reinold Horst kritisiert die Pläne zur Aufteilung der CO2-Bepreisung zwischen Vermieter und Mieter. Diese seien „ein Schlag ins Gesicht aller Immobilieneigentümer“, erklärt der Vorsitzende von Haus & Grund Solingen.

Hintergrund ist ein Papier von Wirtschafts- und Bauministerium. Dieses sieht vor, dass Mieter den CO2-Preis nicht mehr alleine tragen müssen. Der Plan, um Eigentümer zur klimafreundlichen Sanierung zu bewegen: Je höher die Emissionswerte einer Immobilie sind, desto stärker wird der Vermieter zur Kasse gebeten.

Laut Horst verstoße der Ansatz gegen das Verursacherprinzip – es seien die Mieter, die den CO2-Ausstoß beim Heizen verursachen. Selbst bei bester energetischer Ausstattung komme der Vermieter nicht um eine Kostenbeteiligung herum. Statt Anreize zu setzen, führe das vorgeschlagene Modell zu weiterer Belastung für Eigentümer.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Nur ein wetterbedingter Einsatz - Sperrmüll und Tonnen nicht rausstellen
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Verstärkung fürs Notfallseelsorge-Team
Kritik an Bochum-Fahrten mit ukrainischen Flüchtlingen
Kritik an Bochum-Fahrten mit ukrainischen Flüchtlingen
Kritik an Bochum-Fahrten mit ukrainischen Flüchtlingen

Kommentare