CDU-Parteitag

Sebastian Haug mit 87,9 Prozent gewählt

Sebastian Haug soll die CDU in die Erfolgsspur zurückführen und interne Gräben zuschütten. Foto: Christian Beier
+
Sebastian Haug soll die CDU in die Erfolgsspur zurückführen und interne Gräben zuschütten.

Bei einem gut besuchten Parteitag trat der Jurist die Nachfolge des glücklosen Arne Moritz als CDU-Parteivorsitzender an.

Von Philipp Müller

In der Alten Schalterhalle im Südpark wurde am Freitagabend Sebastian Haug zum neuen Vorsitzenden der CDU Solingen gewählt. Von 139 anwesenden Christdemokraten erhielt der Jurist 87,9 Prozent der Stimmen.

Standpunkt von Jörn Tüffers

Wenige Tage vor dem Parteitag hatten die Granden der Partei um Ex-Parteichef Bernd Wilz die Reißleine gezogen und eine Kampfabstimmung zwischen Haug, dem Sohn des ehemaligen Oberbürgermeisters Franz Haug, und dem bisherigen Amtsinhaber Arne Moritz verhindert. Das berichtete der Versammlungsleiter und zugleich Ehrenvorsitzender Wilz dem Parteitag: „Wir geben mit Sebastian Haug als Kandidat eine Empfehlung im Sinne des Wohls der Partei.“

Moritz war zuletzt in die Kritik geraten. In seinem Rechenschaftsbericht ging er auf dieses Thema auch ein. Der Job des Parteivorsitzenden sei sehr zeitaufwendig, manches würde er in der Rückschau heute anders machen. Er wolle sich jetzt ganz auf sein Landtagsmandat konzentrieren.

In seine Amtszeit sei ein gutes Wahlergebnis bei der Kommunalwahl 2014 gefallen. „Da haben wir besser als 2009 abgeschnitten.“ Ganz konnte er die Unruhe in der Partei aber nicht ausblenden. So warf er einem nicht genannten Parteimitglied vor, den eigentlich für die Oberbürgermeisterwahl im September vorgesehenen Unternehmensberater Jan Höttges gegenüber der Presse in Misskredit gebracht zu haben, so dass dieser zurückgezogen habe. Dem dann angetretenen Kandidaten Frank Feller attestierte er ein respektables Ergebnis.

Haug will die CDU zum Ideen- und Impulsgeber für die Stadt machen

Der scheidende Vorsitzende bilanzierte: „Die CDU lebt und gestaltet Solingen.“ Ohne die CDU laufe im Stadtrat nichts. Das bestätigte auch der Fraktionsvorsitzende im Rat, Jan Welzel.

DER NEUE VORSTAND 

DER NEUE VORSTAND VORSITZENDER Sebastian Haug STELLVERTRETER Ilka Riege, Marc Westkämper SCHATZMEISTER Waldemar Gluch SCHRIFTFÜHRER Sylvia Schlemper BEISITZER Frank Feller, Christoph Keull, Nick Klinkau, Arnd Krüger, Ute Lipphardt, Wolfgang Müller, Gabriele Racka-Watzlawek.

Haug schaute bewusst nach vorne: „Die Partei darf nicht im eigenen Saft schmoren“, gab er den CDU-Mitgliedern in seiner Bewerbungsrede mit auf den Weg. Die Union müsse Ideen- und Impulsgeber für die Stadt sein. Er wolle die CDU zum Kontrastprogramm zur One-Man-Show von Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) machen. Er wolle auch zeigen, wem es nur um die Selbstdarstellung und wem es tatsächlich um die Stadt selbst gehe. Als Haugs Stellvertreterin wurde Ilka Riege bestätigt. Marc Westkämper wurde als neuer Stellvertreter gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Solinger nach Vulkanausbruch auf La Palma in Sicherheit gebracht
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert unter 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Bussche-Kessel-Weg: Grüne wollen Sicherheit für Kleingärtner und Unterstützung der SPD
Bussche-Kessel-Weg: Grüne wollen Sicherheit für Kleingärtner und Unterstützung der SPD
Bussche-Kessel-Weg: Grüne wollen Sicherheit für Kleingärtner und Unterstützung der SPD

Kommentare