Güdny Schneider-Mombaur, „#2019-nCoV“

+

In ihrem laufenden Zyklus „magic mountains“ entstand „#2019-nCoV“ als Mischtechnik auf kaschierter Leinwand. Die in Haan arbeitende Künstlerin sagt: „Unsicherheit, Chaos und Katastrophen in Vorder- und Mittelgrund, die weißen Berge als Inbegriff von Klarheit, Reinheit und Sicherheit am oberen Bildrand – das sind die beiden Pole der Bildserie der ,magic mountains’. #2019-nCoV von Anfang 2020 nimmt die Verwerfungen und die bedrohliche Dynamik der Pandemie vorweg.“ pm/Foto: Güdny Schneider-Mombaur

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Verletzter Radfahrer läuft fort - Polizei sucht Zeugen nach Unfall
Verletzter Radfahrer läuft fort - Polizei sucht Zeugen nach Unfall
Verletzter Radfahrer läuft fort - Polizei sucht Zeugen nach Unfall
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht

Kommentare