Großprojekt

Grundstein für das O-Quartier liegt

Der Grundstein für das O-Quartier wurde gelegt. Tino Hoffmann (von links, Kondor Wessels) , Stefan Grunwald (Sparkasse) , Leo „Rob“ de Man (Kondor Wessels), Tobias Wurster (Süddeutsche Krankenversicherung) , OB Tim Kurzbach (SPD) , Bezirksbürgermeister Marc Westkämper (CDU) und Stadtdirektor Hartmut Hoferichter (parteilos) wohnten dem am Dienstag bei.
+
Der Grundstein für das O-Quartier wurde gelegt. Tino Hoffmann (von links, Kondor Wessels) , Stefan Grunwald (Sparkasse) , Leo „Rob“ de Man (Kondor Wessels), Tobias Wurster (Süddeutsche Krankenversicherung) , OB Tim Kurzbach (SPD) , Bezirksbürgermeister Marc Westkämper (CDU) und Stadtdirektor Hartmut Hoferichter (parteilos) wohnten dem am Dienstag bei.

Am Dienstag wurde der Grundstein für 16 Häuser mit 308 Wohneinheiten gelegt. Investor lobte die Zusammenarbeit mit der Verwaltung.

Von Philipp Müller

Eine Zeitkapsel, bestehend aus einem verschraubbaren Edelstahlrohr und mit den Bauplänen des O-Quartiers, einer aktuellen Ausgabe des Tageblatts und einige Euro-Münzen gefüllt, diente am Dienstag als Grundstein für das Bauvorhaben. Geladen hatte der Berliner Investor Kondor Wessels an den Ohligser Marktplatz auf das Gelände der ehemaligen Textilfabrik Olbo. Im Beisein der Stadtspitze, Käufern der 308 jetzt zu bauenden Wohnungen und Vertretern aus Politik und Gesellschaft erklärte der Geschäftsführer des Bauherren, der Niederländer Leo A. W. „Rob“ de Man, man habe in zwei Jahren von der ersten Idee bis zur Baugenehmigung ein Tempo vorgelegt, das in der Bundesrepublik in den Bereich der Champions League gehöre. Nirgendwo sonst könne seine Firma ein Projekt so schnell umsetzen wie in Solingen. Am Ende werden 85 Millionen Euro in den Komplex investiert, 48 Millionen Euro betragen die reinen Baukosten.

Stuttgarter Versicherungskonzern erwarb alleine 172 Wohnungen

Zu kaufen gibt es aber noch etwa 25 Wohnungen. Der größte Teil ist bereits veräußert oder reserviert. 172 Einheiten erwarb die private Süddeutsche Krankenversicherung aus Stuttgart. Das Bauvorhaben passe perfekt ins Portfolio des Hauses, erklärte Tobias Wurster, Leiter der Immobilien-Verwaltung der Süddeutschen. So komme die Krankenkasse auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung nach, Wohnraum zu schaffen. Die Stadt-Sparkasse Solingen hat selbst 76 Wohnungen erworben und verkauft weitere 60 im Auftrag von Kondor Wessels.

Lesen Sie auch: Olbo-Gelände: Gräfin muss Edeka Schadenersatz zahlen

Standpunkt von Philipp Müller

Tino Hoffmann ist Geschäftsführer der Planungsfirma von Kondor Wessels. Er erklärte, man beginne am Heiligenstock zunächst mit der Grundplatte und arbeite sich zum Ohligser Markt vor. Fast zeitgleich beginne der Rohbau und man werde sehr schnell Baufortschritte sehen. Die Fertigstellung des gesamten Vorhabens (» Kasten) ist für Ende 2021 vorgesehen. Optisch passe man sich an die Umgebung an, sagte Hoffmann. Mit Putzfassaden und Klinkern setze man die baulichen Akzente. In den Außenbereichen der Anlage – das O-Quartier wird durch einen Fußgänger-Boulevard geteilt – soll viel Straßengrün für Atmosphäre sorgen.

Das alles geschehe im „Turbo-Gang“, betonte de Man. Er nannte als Beispiel, dass man beispielsweise in Berlin bis zu 60 Monaten alleine auf die Baugenehmigung warten müsse. Daher sei man der Stadt für die konstruktive Zusammenarbeit dankbar. Darin schloss er auch die Gespräche mit der Ohligser Werbegemeinschaft (OWG) und der Standortgemeinschaft (ISG) mit ein. Ebenfalls sei man im guten Austausch mit den „Ohligser Jongens“, einem Verein der Ohligser Interessen vertritt.

Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) zeigte sich zufrieden, dass die lange Phase des Stillstands auf dem Baugrund vorüber sei. Er kündigte weitere Maßnahmen für Ohligs an. So wolle man „ein starkes Bürgerbüro“ für den Stadtteil neu errichten. Zugleich versprach er „massive Investitionen“ in die Bereiche Bildung und Kindertagesstätten für den Stadtteil. Dies auch, weil dieser stetig weiter wachse.

Kurzbach dankte der Sparkasse für die Errichtung eines Lebensmittel-Versorgers im nahen Globus-Haus, in das das Geldinstitut auch selbst einziehen wird. Das werde wie geplant im Herbst 2020 der Fall sein, sagte Sparkassen-Sprecher Martin Idelberger. Schon heute beginnen dort die Bauvorbereitungen mit der Aufstellung eines großen Baukrans.

O-QUARTIER

FAKTEN 15 800 m² groß ist das Grundstück. Die Bruttogeschossfläche beträgt 33 400 m². Auf circa 24 400 m² Wohnfläche werden 308 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen in 16 Häusern errichtet, aufgeteilt in 248 Mietwohnungen und 60 Eigentumswohnungen. Es gibt 620 ober- und unterirdische Stellplätze für Fahrradfahrer, 270 Pkw-Stellplätze in der Tiefgarage.

Für den Oberbürgermeister geht von Ohligs ein Signal des Aufbruchs aus, von dem die ganze Stadt Solingen langfristig profitieren werde. Dazu passt diese Nachricht: Leo den Man zeigte sich so zufrieden mit dem Projekt in Solingen, dass er weitere Bauvorhaben in Solingen ankündigte. Man sei mit der Stadt bereits im Gespräch über ein Areal mit knapp 20 000 Quadratmetern. Was dort genau und wann entstehen soll, verriet er aber noch nicht. 

Trotz dieser Rahmenbedingungen meldet das Solinger Kreditinstitut im Februar 2020 sehr gute Bilanzzahlen für 2019. Erstmals verwaltet die Stadt-Sparkasse mehr als 3 Milliarden Euro Vermögen ihrer Kunden. 2019 knackte die Sparkasse Solingen die 3-Milliarden-Marke.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin singt am Sonntag bei The Voice of Germany 2021
Solingerin singt am Sonntag bei The Voice of Germany 2021
Solingerin singt am Sonntag bei The Voice of Germany 2021
Neues Rätsel: Kennen Sie diese Gaststätte?
Neues Rätsel: Kennen Sie diese Gaststätte?
Neues Rätsel: Kennen Sie diese Gaststätte?
Corona: Inzidenz bleibt in Solingen über Landesschnitt
Corona: Inzidenz bleibt in Solingen über Landesschnitt
Corona: Inzidenz bleibt in Solingen über Landesschnitt
Wolfgang P. Getta starb mit 82
Wolfgang P. Getta starb mit 82
Wolfgang P. Getta starb mit 82

Kommentare