Grüne haben noch Fragen zu Dickenbusch

Pläne für Kreisverkehr

-bjb- Die Grünen sehen „erheblichen Informations- und Klärungsbedarf“ zum möglichen Doppel-Kreisverkehr am Dickenbusch. Annette Müller, stellvertretende Bezirksbürgermeisterin und Fraktionssprecherin der Grünen in Mitte, betont: Bei einer Investition in die Verkehrsinfrastruktur von 4 Millionen Euro im Zentrum der Stadt dürfe nicht allein der motorisierte Individualverkehr profitieren. Auch sei fraglich, ob von Pkw und Lkw überfahrbare Schutzstreifen für Radfahrer im Kreisel die beste Lösung seien.

Müller und Dietmar Gaida, planungspolitischer Sprecher der Ratsfraktion, fordern zunächst ein schlüssiges Gesamtverkehrskonzept für den Stadtteil Mitte, auch mit Blick auf den Sparkassen-Neubau. Dazu gehörten dann vor allem Lösungen für Radfahrer, die vom Land bald stärker gefördert werden könnten. Man dürfe nicht Millionen für Einzelmaßnahmen ausgeben, die am Ende mit anderen Plänen nicht kombinierbar sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare