Aktion auf der Sambatrasse

Grüne Bänder verweisen auf das Engagement des Kinderhospizes

Hospiz-Geschäftsführerin Kerstin Wülfing und Maskottchen „Foxi“ machen auf dem Infopfad auf der Sambatrasse auf die Kinderhospizarbeit aufmerksam. Foto: Stefan Fries
+
Hospiz-Geschäftsführerin Kerstin Wülfing und Maskottchen „Foxi“ machen auf dem Infopfad auf der Sambatrasse auf die Kinderhospizarbeit aufmerksam.

Der „Pfad der Kinderhospizarbeit“ soll Jogger, Wanderer und Spaziergänger auf die Arbeit dort aufmerksam machen.

Von Friedemann Bräuer

500 Meter auf der Sambatrasse in Wuppertal, in unmittelbarer Nähe der Brücke „Zur Kaisereiche“ werden bis Sonntag zum sogenannten „Pfad der Kinderhospizarbeit“. Er soll ein „grünes Band der Solidarität“ zum Bergischen Kinder- und Jugendhospiz knüpfen, das einige Meter Luftlinie entfernt nahe Küllenhahn zu Hause ist. Grüne Bänder, ein Stand und Hinweisschilder informieren über die Einrichtung. Anlass ist der Tag der Kinderhospizarbeit, der jährlich am 10. Februar ausgerufen wird. Er macht auf die Situation betroffener Familien aufmerksam und stellt die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen in den Fokus.

„Hier wird gelacht, gespielt, getobt und geweint“, heißt es in der Broschüre, die am Samstag und Sonntag, jeweils von 10 bis 16 Uhr, von fachkundigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Einrichtung verteilt wird. Wegen der Pandemie konnte der Kinderhospiztag in den zwei vergangenen Jahren nicht gewürdigt werden. „2022 wollten wir ihn coronagerecht gestalten und sind auf die nahe gelegene Sambatrasse gegangen“, erklärt die Geschäftsführerin Kerstin Wülfing.

Botschafter sind Veronica Ferres und Marco Lombardo

Der Pfad soll Jogger, Wanderer und Spaziergänger auf die Arbeit im Kinderhospiz aufmerksam machen. „Alle 20 Meter haben wir so ein grünes Schild angebracht“, verrät Moritz Faust, der wie seine Kollegin Anne Marquardt vor Ort ist – begleitet von „Foxi“, dem originell kostümierten Fuchs-Maskottchen des Hospizes.

Passanten werden auch gezielt angesprochen, verspricht Kerstin Wülfing. Sie freut sich darüber, dass auch der Bergische HC und der Wuppertaler SV mit Aktionen bei ihren Heimspielen auf die wichtige Arbeit der Einrichtung aufmerksam machen. Wülfing hofft jetzt darauf, dass der Tag der offenen Tür im Mai in diesem Jahr stattfinden kann.

Am kommenden Wochenende will man aber auf jeden Fall auf dem Sambatrassen-Abschnitt grüne Bänder verteilen, die an Revers oder Tasche befestigt werden können. Sie sollen ein Zeichen der Solidarität mit der Hospizarbeit und dem Engagement der Mitarbeiter setzen. Prominente Botschafter für die Einrichtung sind Schauspielerin Veronica Ferres und Moderator Marco Lombardo.

Kinder- und Jugendhospiz: Dort werden Patienten bis 27 Jahre aufgenommen. Eltern und Geschwister können Kinder mit einer lebenszeitverkürzenden Erkrankung in familiärer Atmosphäre begleiten. Das Hospiz ist auf Spenden angewiesen, um diese Aufgabe erfüllen zu können.

www.kinderhospiz-burgholz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter

Kommentare