Ruhestand

Gründer der Praxisklinik ziehen sich zurück

Für die fünf Anästhesie-Mediziner beginnt ein neuer Lebensabschnitt (v. l.): Martin Zebulka-Rinke, Achim Bertram, Klaus Fels, Lutz von der Crone und Dr. Ingo Kunde. Foto: Tim Oelbermann
+
Für die fünf Anästhesie-Mediziner beginnt ein neuer Lebensabschnitt (v. l.): Martin Zebulka-Rinke, Achim Bertram, Klaus Fels, Lutz von der Crone und Dr. Ingo Kunde.

65 Vollzeitstellen, 90 Mitarbeiter und rund 7000 Operationen jährlich.

Von Andreas Römer

Solingen. Alle fünf Gründer der Klinik am Südpark sind am Donnerstag in den Ruhestand gegangen. Die Vorreiter des ambulanten Operierens in der Stadt haben die Klinik bereits vor drei Jahren verkauft und nehmen jetzt nach der Übergangs- und Übergabephase ihren Hut. Die fünf Anästhesie-Mediziner sind: Achim Bertram, Klaus Fels, Dr. Ingo Kunde, Lutz von der Crone und Martin Zebulka-Rinke.

Sie hinterlassen eine funktionierende Klinik mit rund 65 Vollzeitstellen und 90 Mitarbeitern, die pro Jahr rund 7000 Operationen in nahezu allen medizinischen Fachrichtungen gemeinsam mit niedergelassenen Ärzten aus dem Bergischen durchführen. Rund 1000 Patienten pro Jahr verbleiben auch wenige Tage in der Klinik und gehen nicht nach ambulanter OP nach Hause. „Wir haben hier ein hochmotiviertes und bestens ausgebildetes Team“, sagt Achim Bertram. Um die Zukunft ihres Herzensprojektes machen sich er und seine vier Freunde keine Sorgen.

Zum Abschied erinnerten sich die Ärzte an die Anfänge, an die Zeit, als sie die Klinik „erfunden und kreiert“ haben. So etwas habe es im Bergischen nicht gegeben und so waren viele Dinge Neuland, wie zum Beispiel die Verhandlungen mit den Krankenkassen, die sich auf ein neues Modell der medizinischen Versorgung einstellen mussten. Man habe damals eine Lücke zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten geschlossen. Heute sei die Klinik integraler Bestandteil der medizinischen Versorgung in Solingen und Umgebung. Und der Abschied der „Lotsen“ sei ja auch nicht überraschend. Vielmehr sei dieser ja bereits mit dem Verkauf der Klinik vor drei Jahren eingeläutet worden. „Wir sind alle im Rentenalter“, sagt Martin Zebulka-Rinke und es sei eben jetzt „Zeit zu gehen“.

Gefeiert wurde mit Mitarbeitern, Freunden und Livemusik

Man habe all sein Wissen an die Mitarbeiter und den neuen Gesellschafter übergeben und sei sicher, dass die Praxisklinik auch in Zukunft schnell, wirtschaftlich, medizinisch hochwertig und mit höchster Patientenzufriedenheit arbeiten wird.

„Es ist ein bisschen, als ob die eigenen Kinder ausziehen“, empfindet es Lutz von der Crone. Man sei stolz und ein bisschen froh, aber es sei auch sehr emotional. Gefeiert wurde bereits am vergangenen Wochenende – mit Mitarbeitern, Freunden und einer Liveband.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Unbekannte Frauenleiche war Solingerin - Mordkommission übernimmt Ermittlungen
Makler sucht jetzt Käufer für den Walder Stadtsaal
Makler sucht jetzt Käufer für den Walder Stadtsaal
Makler sucht jetzt Käufer für den Walder Stadtsaal
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall

Kommentare