Aktion

Gräfrath zeigt Kunst und Steampunk

Mitglieder der Steampunkgruppe NRW sind am Freitag in Gräfrath bei „Kunst & Kostbarkeiten“ zu erleben.
+
Mitglieder der Steampunkgruppe NRW sind am Freitag in Gräfrath bei „Kunst & Kostbarkeiten“ zu erleben.

Am Freitag öffnen Ateliers und Höfe.

Der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in Gräfrath lädt am kommenden Freitag, 25. November, wieder in die Ateliers und Höfe rund um den Gräfrather Marktplatz ein. Unter dem Motto „Musik, Kerzen, Glühwein und Feuerschein“ stehen dabei Kunst und das gemütliche Beisammensein im Vordergrund. Bereits die elfte Auflage von „Kunst & Kostbarkeiten“ veranstaltet der Verein.

Aufgelockert wird das durch die Steampunk Gruppe NRW, die mit rund 30 Mitgliedern durch den Stadtteil ziehen wird. Steampunk ist eine Fantasiezeit, die das Mittelalter, die englische, viktorianische Zeit aus dem 19. Jahrhundert mit der Technikwelt der Dampfmaschinen, daher Steam, und fantastischen Konstruktionen verbindet. Entsprechend aufwendig sind auch die Kostüme der Gruppe. Gundula Wolf vom veranstaltenden Verein hatte den Kontakt hergestellt und freut sich auf den Auftritt der Steampunker.

Natürlich werde es in den Ateliers und Höfen auch Kunst zu sehen geben. Das berichtet Dirk Balke. Der Gräfrather Künstler und Galerist erzählt, dass außerdem acht musikalische Programmpunkte im Stadtteil geplant sind. Einer davon ist auf dem Marktplatz der Auftritt eines Posaunenkorps, der zum Mitsingen von Weihnachtsliedern einladen wird. Auf dem Marktplatz soll auch eine Glühweinbude aufgebaut werden. Zudem will der Verein überall mit Kerzen und Lichtern eine festliche Stimmung vor dem ersten Advent schaffen – dies bunt geschmückt mit Steampunkern und ihrem Leierkastenspieler. -pm-


Kunst & Kostbarkeiten, historischer Ortskern von Gräfrath, Freitag, 25. November, 18 bis 22 Uhr, Eintritt frei

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
Diskussion über Chancen für den Standort Solingen
Diskussion über Chancen für den Standort Solingen
Diskussion über Chancen für den Standort Solingen

Kommentare