Konzert

Gospels nehmen die Zuhörer gefangen

Der Good News Gospelchor trat charakteristisch in Schwarz-Rot auf.
+
Der Good News Gospelchor trat charakteristisch in Schwarz-Rot auf.

Good News traten in der Evangelischen Kirche an der Hofstraße auf.

Von Wolfgang Günther

Solingen. Der im Jahr 1999 gegründete Good News Gospelchor, gestaltete am Sonntag nach über zwei Jahren Pause endlich ein neues Konzert. Der Chor ist seit Jahrzehnten eine feste Größe in der evangelischen Gemeinde in Merscheid. Dazu bilden die fast 30 Sängerinnen und Sänger des Chors auch einen guten Querschnitt der Gemeinde: Im Gospelchor singen Menschen aus jenen älteren Jahrgängen, die schon seit Jahrzehnten das Merscheider Chorleben bereichern, bis hin zu den frischen Stimmen der jungen Generation.

Mittelpunkt des Chorlebens ist die evangelische Kirche

Alle Sängerinnen und Sänger sind gut aufeinander eingestimmt. Sie interpretieren mit Überzeugung jene Lieder, die aus dem afroamerikanischen Raum nach Europa kamen. Mittelpunkt des Chorlebens ist die evangelische Kirche an der Hofstraße, und dort fand auch am Sonntagabend das lang erwartete Konzert von Good News statt.

Die Gemeindekirche war sehr gut besucht und der einheitlich in schwarz-rot gekleidete Gospelchor freute sich sehr über den mächtigen Auftrittsapplaus der Zuhörer. Auch Oliver Richters, Kantor der evangelischen Kirche an der Hofstraße hatte sich den Besuch nicht nehmen lassen. „Bei diesem Konzert muss ich einfach dabei sein“, sagte der Organist. Die erfreuliche Beständigkeit des Chors setzt sich auch in der Person des Chorleiters fort, denn der in vielen Sparten der Musik erfahrene Dirigent Frank Schaab leitet schon seit dem Jahr 2008 die musikalischen Geschicke des Merscheider Gospelchors. Zudem ist er ein gefragter Dozent bei vielen Projekten der Musik. Die Chormitglieder wechselten sich am Sonntag in der Moderation des Konzertes ab und traten auch immer wieder solistisch hervor.

Zu Beginn erklang am Sonntag mit dem vielfach interpretierten Lied „Down by the Riverside“, ein Evergreen der Gospelsongs. Text und Melodie dieses Songs haben ihre Wurzeln im amerikanischen Bürgerkrieg, gesungen wird eine Anklage an den Krieg, wo immer er wieder sein Haupt erhebt. Dieser fetzige Song ist von vielen Chören und Solisten gesungen worden, und fast schon die Nationalhymne jener Gospellieder, die sich aus den Spiritual Songs der Sklaven im amerikanischen Süden entwickelt haben.

Der Merscheider Gospelchor sang in seinem Konzert aber nicht nur die bekannten Songs des Genres. Im Repertoire sind auch einfühlsame und andächtige Lieder wie der Song „Precious Lord“, sowie moderne Gospelsongs. Und natürlich darf die rhythmische Bewegung der Sängerinnen und Sänger nicht fehlen, denn körperlich ausgedrückte Freude am Gesang des Glaubens gehörte auch am Sonntag einfach dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare