Germany’s Next Topmodel

GNTM-Dascha: „Modeln war schon immer mein Traum“

Bei der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ lebt Dascha Carriero ihren Traum vom Leben vor der Kamera. Foto: Pro Sieben/Richard Hübner
+
Bei der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ lebt Dascha Carriero ihren Traum vom Leben vor der Kamera.

Update: Dascha ist eine Runde weiter - in den Top 9 bei „Germany’s Next Topmodel“.

Solingen. Dascha ist erneut eine Runde weiter: Heidi Klum nimmt das Curvy Model aus Solingen mit in ihre Top-9-Runde. Die gebürtige Ukrainerin machte in der Top-10-Folge Furore. Sie wurde für die Berliner Fashionshow gebucht, überzeugte mit Selbstbewusstsein, begeisterte Modelmama Heidi Klum und bekam so am Ende natürlich wieder ein Foto für ihre Model-Mappe. Am 29. April entscheidet sich in der nächsten Folge von GNTM, ob Daschas Glückssträhne anhält und es erneut einen Schritt weiter Richtung Finale für sie geht. In der gestrigen Folge jedenfalls sorgte sie für viele Schlagzeilen: GNTM 2021: Casting-Drama – Dascha und Romina in Tränen*

GNTM-Dascha in den Top 10: Geht es weiter Richtung Finale?

Hier lest Ihr unseren Ursprungs-Artikel vom 21. April: Die Solingerin Dascha Carriero ist bei der Fernseh-Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ (GNTM) unter den Top Ten. Am Donnerstagabend entscheidet sich, ob sie weiterhin die Chance auf den Titel als neues deutsches Supermodel hat oder ob sie die Show verlassen muss.

Dascha war 2005 mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater aus der Ukraine nach Deutschland gekommen. Ihre ukrainische Muttersprache beherrschte sie in Wort und Schrift, hatte anfangs jedoch Probleme mit dem Deutschen. Deswegen sei sie von ihren Mitschülern gehänselt worden, erinnert sie sich. Nach einiger Zeit habe sie jedoch begonnen, Sport zu treiben, um sich und andere gegen Mobbing zu verteidigen. Sie ging darin auf, anderen zu helfen, und wurde schließlich stellvertretende Schülersprecherin am Friedrich-List-Berufskolleg, wo sie später auch ihr Abitur absolviert hat.

Das ist wirklich der Wahnsinn. Ich bin so dankbar.

Dascha, GNTM-Teilnehmerin

Schon als kleines Mädchen wollte die Solingerin nach eigenen Angaben die Welt zum Positiven verändern. So hat sie sich nach der Schulzeit bei der Polizei beworben. Auch Modeln sei schon immer ein großer Traum von ihr gewesen. Sie konnte es sich aber nicht vorstellen, bei GNTM unter die Top 31 – also wirklich in die Sendung – zu kommen. Trotzdem bewarb sie sich für die 16. Staffel. „Ich wollte mein Glück versuchen“ sagt sie. Im vergangenen Jahr habe es ebenfalls ein Curvy-Model gegeben, was es sehr weit geschafft hat. „Ich wollte Heidi zeigen, dass es das Curvy-Model gibt, das sie sich wünscht“. Das Topmodel Heidi Klum ist als Jurorin das Aushängeschild der Show.

Das Modeln ist jedoch nicht das einzige Interesse von Dascha. So zählen zu ihren Hobbys auch das Gitarrespielen, tanzen, zeichnen und singen. „Ich habe auch noch ein ganz besonderes Hobby“ erzählt sie weiter. „Ich foliere sehr, sehr gerne Autos mit einem sehr guten Freund von mir“.

Solingerin genießt die Teilnahme bei GNTM

Bei „Germany’s Next Topmodel“ genießt Dascha besonders die Erfahrungen, die sie sammele und die vielen außergewöhnlichen Dinge, die sie erlebe. Vor einzelnen Aufgaben dort verspüre sie gar keine Aufregung. „Ich genieße einfach alles und nehme alles auf, was ich aufnehmen kann.“ Ähnlich war schon die Remscheiderin Sally Haas an ihre GNTM-Teilnahme 2018 herangegangen: GNTM - Man muss sich nicht verbiegen..

Die größte Herausforderung sei der Spagat zwischen Modeln und Vorbild sein. Diese Vorbildfunktion erfülle sie mit ihrer offenen, herzlichen Art. Außerdem habe sie keine Ängste und stelle sich jeder Herausforderung. Dies war unter anderem bei den bisherigen Folgen der Show in den vergangenen Wochen zu erkennen. Deshalb ist die Solingerin auch überzeugt davon, dass sie sich den Titel holen wird. Sie wolle es durchziehen, bis an ihre Grenzen gehen und sich von ihrer besten Seite zeigen. Bisher konnte sie die Juroren damit überzeugen.

Dascha möchte nach der Show gerne beim Fernsehen bleiben

Wenn sie nicht für GNTM unterwegs ist, verbringt sie gerne Zeit mit ihren Freunden in Solingen. Früher habe sie auch bei „Only“ im Hofgarten gearbeitet. „Dort war ich sehr, sehr gerne, weil wir dort wie eine Familie waren.“ Auch für die Zeit nach der Show hat Dascha bereits Pläne. So würde sie zum einen gerne weiter modeln. Auf der anderen Seite sei aber auch der Beruf der Moderatorin interessant für sie. „Ich möchte auf jeden Fall beim Fernsehen bleiben“. (Von Sebastian Dorfmüller)

Die Casting-Show läuft jeden Donnerstag um 20.15 Uhr auf Pro Sieben. Für große Emotionen sorgte wieder das Umstyling: Krasse Veränderung – so finden Heidis „Meeedchen“ ihr Umstyling

Quoten

Mit der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ zielt der Sender Pro Sieben auf die Altersgruppen der 14- bis 49-Jährigen. Nach Angaben des Senders erzielten Heidi Klum und ihre Models am vergangenen Donnerstag die höchsten Quoten in dieser Zielgruppe – mit insgesamt 2,4 Millionen Zuschauern. Über alle Altersgruppen erreichte der Krimi „Blind ermittelt“ (ARD) an diesem Abend die Top-Quote mit 5,8 Millionen Zuschauern. Inzwischen ist ist das erste Final-Geheimnis für GNTM2021 bei ProSieben gelüftet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare