Konzert unter 2G-plus-Regeln

Walder Theatertage: Stephan Bormann und Tom Götze verzaubern Konzertbesucher

Stephan Bormann (l.) und Tom Götze bewiesen in der Walder Kirche, dass sie ihre Instrumente virtuos beherrschen. Foto: Tim Oelbermann
+
Stephan Bormann (l.) und Tom Götze bewiesen in der Walder Kirche, dass sie ihre Instrumente virtuos beherrschen.

Mit Gitarre, Kontrabass und unter 2G-plus-Regeln erlebten die Zuschauer Momente, die derzeit nicht selbstverständlich sind.

Von Lucas Hackenberg

Solingen. „Kultur muss im Rahmen der Regeln zur Entfaltung eine offene Tür wahren.“ So lautete das Anfangsplädoyer des Veranstalters der Walder Theatertage, Peter Wirtz, der Solingen mit seinem Team am Freitagabend ein weiteres Highlight bot.

Die etwa 70 Besucher, welche dem Konzert unter 2G-plus Regeln beiwohnten, wussten den Aufwand jedenfalls von Beginn an zu schätzen. Die Organisation lief reibungslos, und gerade deshalb waren pandemiebedingte Sicherheitsbedenken bei den Zuhörern kaum ein Thema.

Vielmehr konnte man sich deswegen dem musikalischen Teil des Abends widmen, der – wie die Vorbereitung – in Gänze überzeugen konnte. Stephan Bormann und Tom Götze zeigten eindrucksvoll, wie sehr sie ihr Handwerk an Gitarre und Kontrabass beherrschen. Die zwei Sachsen selbst genossen sichtlich jeden Moment ihres Auftritts, der in diesen Zeiten alles andere als selbstverständlich erscheint.

Duo bot vielseitiges Repertoire aus eigenen Songs und Klassikern

Mit einer Mischung aus eigens komponierten Stücken und Interpretationen von Klassikern wie Pink Floyds „Another Brick in the Wall“, traten die Musiker an, um die vorweihnachtlich geschmückte Walder Kirche auch akustisch erstrahlen zu lassen.

Besonders die Vielseitigkeit, welche Bormann und Götze auf die Bühne brachten, riss das Publikum endgültig in ihren Bann. Von emotionalen Werken wie dem Lied „Clouds“, welches Bormann seinem demenzkranken Vater widmete, bis hin zu temporeichen Eigenkreationen, zeigte das Duo seine Extraklasse.

Bisher kennen beide Solingen nur als Autokäufer und Besuch im Theater

Bereits seit mehr als zehn Jahren machen Stephan Bormann und Tom Götze bereits zusammen Musik. Die daraus folgende Abstimmung untereinander bietet auch immer wieder Raum für Experimente, welche sich beide nicht scheuten, den Zuhörern zu präsentieren. So schien es für Götze ein Leichtes zu sein, allein auf seinem Kontrabass ein ganzes Orchester zu imitieren, während Bormann auf der Gitarre mustergültig zu den Klängen einstieg. Dass sich die Verbindung zur Klingenstadt von beiden auf den Kauf eines Autos sowie einen kurzen Theaterauftritt beschränkte, verzieh das Publikum auch deshalb sehr schnell.

Insgesamt schafften die beiden Vollblutmusiker das, was sich Peter Wirtz als Veranstalter und die zahlreich erschienenen Zuschauer vom Freitagabend erhofften: für anderthalb Stunden die Aufmerksamkeit auf die Kultur zu lenken – und die schwierigen, äußeren Begleitumstände für einen kurzen Moment zu verdrängen.

Bei der nächsten Veranstaltung der Walder Theatertage wird der Autor Axel Hacke am 9. Dezember ab 20 Uhr im „Bücherwald“ aus seinem Buch „Im Bann des Eichelhechts“ lesen. Wie bei allen Veranstaltungen der Reihe gelten die 2G-Regeln. Alle Informationen rund um die Walder Theatertage gibt es hier, Tickets gibt es online hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Autounfall: Solinger übersieht Treppe
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
Brand im Städtischen Klinikum Solingen
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
A46 zwischen Wuppertal-Cronenberg und Varresbeck wieder freigegeben
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen
Bubble-Waffeln gibt es jetzt in Solingen

Kommentare