Brandanschlag-Gedenken

Gewitter verhindert Reden der Minister

Oberbürgermeister tim Kurzbach (am Rednerpult) begrüßte die geladenen Gäste auf der Bühne und rund 1000 Teilnehmer auf dem Gelände am Brandanschlag-Mahnmal.
+
Oberbürgermeister tim Kurzbach (am Rednerpult) begrüßte die geladenen Gäste auf der Bühne und rund 1000 Teilnehmer auf dem Gelände am Brandanschlag-Mahnmal.

Stadt bricht Gedenkveranstaltung nach 20 Minuten wegen eines Unwetters ab.

Von Stefan Prinz und Andreas Tews

Am Ende kam doch alles ganz anders als geplant: Die Gedenkveranstaltung zum 25. Jahrestag des Solinger Brandanschlags ist am Dienstagnachmittag ins Wasser gefallen. 20 Minuten nach Beginn gewitterte es so heftig, dass Stadtsprecher Lutz Peters ans Mikrofon trat und die Veranstaltung abbrach. Das Gelände leerte sich innerhalb weniger Minuten. Die Teilnehmer zogen friedlich und diszipliniert ab.

Standpunkt von Stefan Prinz

Der türkische Außenminister nahm es gelassen: Er trat unvermittelt nach vorne und dankte auf Türkisch allen, die gekommen waren. Es sei in Ordnung, dass die Versammlung wegen des Unwetters abgebrochen werde, so Mevlüt Çavusoglu. Er habe bereits am Vormittag bei einem Besuch in der Düsseldorfer Staatskanzlei der Opferfamilie Genç sein Mitgefühl ausgedrückt. Der ebenfalls anwesende deutsche Außenminister Heiko Maas (SPD) kam nicht zu Wort. Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) und der stellvertretende NRW-Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) hatten zuvor für Toleranz und Weltoffenheit geworben.

„Was damals geschah, macht deutlich, dass es auf Worte ankommt.“
Joachim Stamp, stellvertretender NRW-Ministerpräsident

Bundesaußenminister Heiko Maas (Mitte) und sein türkischer Amtskollege Mevlüt Çavusoglu besuchten das Mahnmal, das an den Brandanschlag von 1993 erinnert.

Nach Einschätzung der Polizei waren weniger als 1000 Menschen ans Mahnmal nahe dem Mildred-Scheel-Berufskolleg gekommen. Die Stadt und die Polizei hatten sich im Vorfeld auf bis zu 4000 Teilnehmer eingestellt. Unter den Besuchern waren neben Solingern vieler Nationalitäten auch Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie von Kirchen, Sozialorganisationen und anderen gesellschaftlichen Gruppen.

OB Kurzbach hob Rolle Mevlüde Gençs bei der Verständigung hervor

OB Kurzbach betonte zu Beginn, dass die Solinger den „tiefen Wunsch“ hätten, 25 Jahre nach dem Brandanschlag von der Unteren Wernerstraße „im stillen Gedenken zusammenzustehen“. Rückblickend sprach er davon, dass die Mehrheitsgesellschaft 1993 der Illusion beraubt worden sei, dass die Ausländer das Zusammenleben in der Stadt als so harmonisch empfinden wie sie selbst. Dies sei in der Folge des verheerenden Feuers deutlich geworden. „Wir mussten zur Kenntnis nehmen, was kleine und große Diskriminierungen im Alltag für Menschen bedeuten können.“

Ungeplantes Ende der Veranstaltung: Mit Beginn eines heftigen Gewitters verließen die Besucher das Gelände.

In Solingen habe man gelernt, dass es gesellschaftlich nur eine gemeinsame und gemeinsam gestaltete Zukunft geben könne. Den ersten Schritt, so betonte Kurzbach, habe Mevlüde Genç getan, die bei dem Anschlag zwei Töchter, zwei Enkelinnen und eine Nichte verloren hatte – mit ihren von Anfang an versöhnlichen Äußerungen.

Kurzbach sprach sich für eine Gesellschaft aus, die sich „zur Vielgestaltigkeit und Integration der Eingewanderten“ bekennt. Eine Verrohung der politischen Sprache – das habe man vor 25 Jahren gelernt – führe zu Taten wie dem Anschlag an der Unteren Wernerstraße. Dies sei eine deutliche Parallele zu heute, sagte Kurzbach. Beifall erhielt er für den Satz, dass jeder ein persönliches religiöses Symbol tragen können müsse, ohne dafür angegriffen zu werden. Dies gelte für die jüdische Kippa wie für das Kopftuch oder das Kreuz.

Auch Stamp, der seine Rede wegen des Unwetters abkürzen musste, mahnte, dass es in der Auseinandersetzung auf die Wortwahl ankomme – heute wie vor 25 Jahren. „Was damals geschah, macht deutlich, dass es auf Worte ankommt“, erklärte der Integrationsminister und fügte hinzu: „Es kommt auf die Worte an, weil das gesellschaftliche Klima die Summe aller Worte und Handlungen in unserem Land ist. Weil Worte Gemeinschaft stiften, aber auch ausgrenzen können.“

NRW-Minister erinnert an die verbriefte Würde des Menschen

Mit einer türkischen Fahne schützte sich dieser Mann vor Regen.

Ein zentraler Punkt des NRW-Ministers war die im Grundgesetz verankerte Würde des Menschen. Demnach ist nicht nur die Würde der Deutschen, sondern die aller Menschen unantastbar. Dieser Grundsatz verbiete jegliche Form von Rassismus, Antisemitismus oder Islamfeindschaft.

Die weiteren geplanten Reden waren zu Beginn zwar in einem Heft verteilt worden, konnten aber nicht mehr gehalten werden. Die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises, Ilka Werner appellierte darin als Vertreterin der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen an die Gemeinsamkeit. Menschen verschiedenen Glaubens gehören zusammen, betonte sie – auch wenn das Miteinander manchmal schwierig sei.

GÄSTELISTE

BÜHNE Die Bühne der Ehrengäste war prominent besetzt: Neben dem Ehepaar Genç saßen die beiden Außenminister, Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth, der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp und Landtagspräsident André Kuper. Auch Annette Widmann-Mauz, Migrations-Beauftragte der Bundesregierung, war gekommen. BESUCHER Unter den Besuchern waren Polizeipräsident Markus Röhrl, der Bundestagsabgeordnete Jürgen Hardt (CDU), Landtagsabgeordneter Josef Neumann (SPD) und die frühere NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne).

Der türkische Außenminister Çavusoglu wird mit den Worten zitiert, dass die Ausländer- und Islamfeindlichkeit in den vergangenen Jahren in Europa zugenommen habe und dass er vor rechtsextremen und rechtspopulistischen Strömungen warne. Laut Maas’ Redemanuskript sieht der Bundesaußenminister das Andenken an die Opfer als Auftrag, nicht zu vergessen, nicht wegzusehen und jeden Tag für Toleranz und

25 Jahre nach dem Brandanschlag, Teil 1

Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier
Der Sternmarsch zum 25. Jahrestag des Brandanschlages und die Gedenkveranstaltung am Mahnmal. © Christian Beier

25 Jahre nach dem Brandanschlag, Teil 2

Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Gedenktag zum 25. Jahrestag des Brandanschlags in Solingen. © Uli Preuss
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das interreligiöse Gebet in der Stadtkirche. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier
Das gemeinsame Fastenbrechen. © Christian Beier

Einen Liveticker zum Nachlesen finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit
Riskantes Spiel der CDU im Kleingartenstreit

Kommentare