Buch

Solinger Matthias Gerschwitz schreibt gegen HIV

Der gebürtige Solinger Matthias Gerschwitz.
+
Der gebürtige Solinger Matthias Gerschwitz.

Der in Wald aufgewachsene Matthias Gerschwitz bekam seine Diagnose Anfang 1994. Nun ist sein neues Buch zum Thema HIV erschienen: „Endlich mal was Positives – Band 2“.

Von Uli Preuss

Den Begriff „todernst“ ließ der in Berlin lebende Solinger Matthias Gerschwitz schon für sein erstes Buch nicht gelten. Immerhin sei man bei dem HIV-Virus medizinisch soweit, das die früher tödlich verlaufende Krankheit heute nur noch chronisch und behandelbar sei. Der in Wald aufgewachsene Gerschwitz bekam seine Diagnose Anfang 1994, ist einer, den man früher einen „Langzeit-Überlebenden“ nannte. Schon immer hat Matthias Gerschwitz anderen geraten, mit der Diagnose „HIV-positiv“ nicht alleine zu bleiben.

„Die Lebenswelt HIV-Positiver steht im Mittelpunkt“
MATTHIAS GERSCHWITZ (56)

Wohl auch ein Grund, warum er den Szene-Bestseller „Endlich mal was Positives“ schrieb, dem der Sohn des Walder Kirchenmusikers Gerschwitz jetzt einen zweiten Band folgen lässt. Matthias Gerschwitz: „ War der erste Band meiner persönlichen Geschichte gewidmet, steht nun die Lebenswelt HIV-positiver Menschen im Mittelpunkt.“ Es sei immer noch unbegreiflich, welche Vorurteile auf der einen Seite – und welches Fehlwissen auf der anderen Seite herrscht. Der Autor: „Nach mehr als 150 Lesungen – überwiegend in Schulen oder Jugendstraf- und -arrestanstalten und fünf Jahren Mitarbeit in einem HIV-Forum habe ich in 20 Kapiteln auf 180 Seiten die relevanten Themen aufgegriffen.“

Aktionen und Reaktionen des gesellschaftlichen Umfelds, die Irrtümer zwischen HIV und AIDS, den Diskriminierungen und Kriminalisierungen, denen HIV-Infizierte immer wieder ausgesetzt sind, sind im Buch Schwerpunkte gesetzt. Frauen und HIV, Beruf und HIV und natürlich die Forschung rund um die stigmatisierende Erkrankung - auch diese Themen finden sich im zweiten Sachbuch des 56-Jährigen. „Und“, Gerschwitz schmunzelt ein wenig „ein Kapitel über skurrile Verschwörungstheorien und über die AIDS-Leugner darf auch nicht fehlen.“

Endlich mal was Positives – Band 2: Wissenswertes zu HIV & Aids ISBN 978-3-83911-843-6 - 96 Seiten - € 9,95

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare