Konzert

German Staff Band spielt kraftvoll auf

Musiker der Heilsarmee feierten 30-Jähriges.

Von Katharina Billigmann

„Es ist schön, wenn man Geburtstag feiert und es sind viele Leute da“, freute sich am Samstagabend Heinrich Schmidt. Der Kapellmeister und Dirigent der German Staff Band (GSB) hatte allen Grund zur Freude: Die Brassband feierte ihr 30-jähriges Bestehen und hatte hierzu zu einem Konzert in die Stadtkirche am Fronhof eingeladen.

Schon das erste Stück ließ keinen Zweifel daran, dass es ein kraftvoller und besonderer Abend werden würde. Gespielt wurden verschiedene Stücke und Stilrichtungen, teilweise auch Eigenkompositionen von Band-Mitgliedern. Einige Stücke wurden von der Sängerin Christine Alexander begleitet.

Rückblick auf viele Auftritte seit der Wiedergründung 1989

In der Konzertpause zeigte eine Power-Point-Präsentation Bilder von Veranstaltungen der German Staff Band. Olivier Chevalley, seit vier Jahren geistlicher Leiter der GSB, berichtete von Highlights der vergangenen 30 Jahre: „Ein absoluter Höhepunkt war das 150-jährige Bestehen der Heilsarmee, das 2015 in London gefeiert wurde. Dort waren alle internationalen Staff Bands zu Gast.“

Er selbst begleitet die GSB, seit sie vor 30 Jahren in der Klingenstadt ihr erstes Konzert gab. Damals war er schon Gemeindeleiter der Heilsarmee in Solingen. „Unser Ziel ist es, das Evangelium und die Frohe Botschaft aus der Bibel nach außen zu tragen. Unser Medium ist die Musik“, erklärte er. Zum Proben treffen sich die Musiker, die aus dem ganzen Bundesgebiet stammen, alle fünf bis sechs Wochen.

Die Heilsarmee ist eine 1865 in London gegründete Freikirche. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die erste German Staff Band gegründet, die sich aber im Dritten Reich auflösen musste. 1989 erfolgte die Neugründung.

Zum Glück, denn mit ihrer Blasmusik erzeugen die Musiker beeindruckende Klänge, die am Samstag spürbar waren. Hin und wieder lud eines ihrer Stücke dazu ein, einfach die Augen zu schließen und sich ganz der Musik hinzugeben. Die Akustik der Kirche tat ihr Übriges.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Infektionskrankheiten grassieren in den Kliniken
Infektionskrankheiten grassieren in den Kliniken
Infektionskrankheiten grassieren in den Kliniken
Hölzerne Liëwerfrau begrüßt Wanderer
Hölzerne Liëwerfrau begrüßt Wanderer
Hölzerne Liëwerfrau begrüßt Wanderer

Kommentare