Geld für Mühlenstraße und Nöhrenhauser Straße

Land fördert Fahrbahnerneuerung

-ate- Unter den elf Straßenabschnitten, für die es im Regierungsbezirk Düsseldorf Geld aus dem NRW-Förderprogramm „Kommunaler Straßenbau“ gibt, sind auch zwei Solinger Projekte. Zur Fahrbahnerneuerung auf Mühlenstraße und Höhscheider Straße sowie auf der Nöhrenhauser Straße steuert das Land fast 2 Millionen Euro bei. Das hat der Regionalrat nach Angaben seines Solinger Mitglieds Carsten Voigt (CDU) beschlossen.

Auf der Nöhrenhauser Straße werden demnach zwischen der Aufderhöher Straße und der Bebauungsgrenze Untenkatternberg die beiden oberen Fahrbahnschichten erneuert. Zu den Gesamtkosten von 1,2 Millionen Euro steuert das Land 863 000 Euro bei. Dieser Abschnitt schließe sich an die Leichlinger Straße an. Somit seien die Arbeiten eine Verlängerung der dortigen Straßensanierung, erklärte Voigt.

Die obersten Fahrbahnschichten werden auch auf der Mühlenstraße und der Höhscheider Straße (von Kamper Straße bis Uhlandstraße) erneuert. Hier übernimmt das Land 1,1 Millionen der 1,5 Millionen Euro Gesamtkosten.

Laut Voigt lässt die Stadt dort auch die beiden Bushaltestellen Virchowstraße und Riefnacken barrierefrei ausbauen. Dies sei zwar nicht Bestandteil des NRW-Programms. Die Arbeiten würden aber zeitlich auf die der Fahrbahnbaustelle abgestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare