Kurs

So geht Erste Hilfe am Hund

Am besten bringen Helfer erst das angefahrene Tier von der Straße, bevor sie Atmung, Kreislauf und Herzschlag kontrollieren. Foto: Florian Schuh/dpa
+
Am besten bringen Helfer erst das angefahrene Tier von der Straße, bevor sie Atmung, Kreislauf und Herzschlag kontrollieren.

Expertin von den Maltesern erklärt, was bei Wespenstich und Herzstillstand zu tun ist.

Von Lorraine Dindas

Was mache ich, wenn mein Hund von einer Wespe gestochen wurde? Wie verhalte ich mich, wenn er bei einem Verkehrsunfall verletzt wurde? Dies sind nur zwei der Fragen, die beim Erste-Hilfe-Kurses am Hund bei den Maltesern geklärt wurden.

Tierheilpraktikerin Sabine Möbius der „Einsatzgruppe Hund“ der Malteser leitete den erstmalig stattfindenden Kurs in der Aufderhöher Wache. In gemütlicher Runde gab es für die drei anwesenden Hunde erst mal Rosmarin-Kartoffel-Pralinen zum Probieren.

Claudia Koenig und Knut Usener besitzen die dreijährige Wällerhündin Lola und wollten als erstes wissen: „Was machen wir, wenn sich unser Hund mit einem Nachbarshund streitet und Bissverletzungen davonträgt?“ Sabine Möbius riet, erst mal Ruhe zu bewahren. „Ihr Hund merkt es sofort, wenn Sie unruhig sind und sich Sorgen machen.“ Anschließend sollte sofort ein Tierarzt aufgesucht werden. Auch Enzo Notizia, Leiter der Einsatzgruppe Hund, kam mit seinem 18 Monate alten Rüden Lennox hinzu. „Ich gebe selbst Erste-Hilfe-Kurse für Menschen und möchte hier heute reinschnuppern.“

An ihrer elfjährigen Schäferhündin Susi vollführte Tierheilpraktikerin Möbius, wie man den Puls und Herzschlag des Tieres überprüft. „Wenn man gerade im Wald spazieren geht, ist nicht immer ein Stethoskop greifbar, also winkeln wir die Ellenbogen an und tasten zwischen den Rippen auf der linken Körperseite den Herzschlag ab.“

Bei einem Wespenstich sofort zum Tierarzt fahren

Bei Welpen liegt der Normalwert bei 90 bis 120 Herzschlägen pro Minute, bei ausgewachsenen Hunden bei 60 bis 120 Schlägen. „Je nach Alter und Rasse kann dieser Wert variieren. Ich empfehle daher, regelmäßig zu messen, um den Normalwert des Vierbeiners zu ermitteln.“

Knut Usener wollte wissen, was zu tun ist, wenn „seine“ Lola von einer Wespe im Rachen gestochen wird. „Dann zählt jede Sekunde. Sie sollten so schnell wie möglich zum Tierarzt fahren. Die Zeit, die Sie benötigen, um Eis zum Kühlen zu holen, kann entscheidend sein“, erklärte Möbius. Auch mit einem Strohhalm dafür zu sorgen, dass der Hund Luft bekommt, sei nicht empfehlenswert. Der Tierarzt müsse dem Vierbeiner schnell Kortison verabreichen.

Die Expertin zeigte zudem, wie man einen Hund beatmet. „Sie halten die Schnauze ihres Tieres zu und beatmen es über die Nasenlöcher.“ Setzt der Herzschlag währenddessen aus, wird die Beatmung mit der Herzdruckmassage kombiniert. „Dies wird genauso durchgeführt wie beim Menschen. Es besteht allerdings die Gefahr, dass man dabei die Rippen des Tieres brechen kann.“

ANMELDUNG

TERMIN Der nächste Kompaktkursus Erste Hilfe am Hund findet am kommenden Sonntag, 24. Januar, von 10 bis 16.30 Uhr in der Wache 6 des Malteser Hilfsdiensts an der Löhdorfer Straße 96a in Aufderhöhe statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 39,50 Euro pro Person, inklusive Teilnahmebescheinigung. Anmeldungen per E-Mail an: k9@malteser-solingen.de. Künftig wollen die Malteser vier- bis sechsmal im Jahr diesen Fortgang für Hund und Herrchen anbieten.

Die Kursleiterin gab den Teilnehmern zum Schluss eine wichtige Information mit: „Wenn Sie einen Unfall hatten und dabei ihr Hund und andere Verkehrsteilnehmer verletzt wurden, sind Sie dazu verpflichtet, erst den Menschen zu helfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Mordprozess Hasseldelle: Keine Hinweise auf männlichen Täter
Werwolf nach Unfall gesperrt - Person in Lebensgefahr
Werwolf nach Unfall gesperrt - Person in Lebensgefahr
Werwolf nach Unfall gesperrt - Person in Lebensgefahr
Weyersberg wird wohl sportliche Heimat des Bergischen HC bleiben
Weyersberg wird wohl sportliche Heimat des Bergischen HC bleiben
Weyersberg wird wohl sportliche Heimat des Bergischen HC bleiben
Hallenbäder öffnen ab 2. Oktober wieder regulär
Hallenbäder öffnen ab 2. Oktober wieder regulär
Hallenbäder öffnen ab 2. Oktober wieder regulär

Kommentare