Galerie SK zeigt Kunst aus dem Atelierhaus Aachen

20 Künstlerinnen und Künstler aus dem Atelierhaus in Aachen stellen in der Galerie SK aus. Eine Delegation baute das jetzt auf. Foto: Christian Beier
+
20 Künstlerinnen und Künstler aus dem Atelierhaus in Aachen stellen in der Galerie SK aus. Eine Delegation baute das jetzt auf.

Vereine kooperieren bei Ausstellungen

Von Philipp Müller

Eine Frau aus Drahtgeflecht schlendert wie ein Model auf einem aus Beton gegossenen Baumstamm scheinbar uninteressiert an den Kunstwerken aus dem Atelierhaus Aachen vorbei. Doch das täuscht, Sascha Bayer versteht seine Figur als Teil der Ausstellung der Aachener Künstlergemeinde, sie kommuniziert mit der anderen Kunst unter dem Titel „Reconnected“. Zu sehen sind Werke von 20 Künstlerinnen und Künstler in der Galerie SK der Solinger Künstler im Südpark bis zum 19. September.

Das „Wiedervereint“ steht dabei auch symbolisch für die Corona-Zeit. Das Kollektiv war getrennt voreinander. Aber, das erzählt Achim F. Willems, es wurde trotzdem mehr Zeit im Atelier verbracht. So haben die Aachener genau diese Arbeiten aus den vergangenen 18 Monaten mitgebracht.

Die Idee zum Austausch unter den Aachener und Solinger Künstlern ist Petra Geiser und Michael Klette zu verdanken. Die Aachenerin lernte den Solinger beim gemeinsamen Studium in der Kaiserstadt kennen. Im Vorjahr waren die Solinger in der Phase nach dem ersten Lockdown bereits in Aachen künstlerische Gäste. Das Atelierhaus ist nicht ganz mit dem Südpark und den Güterhallen vergleichbar. Das Haus bietet 30 Ateliers, aus 20 davon sind nun die Gäste nach Solingen gekommen. Dieser Gegenbesuch habe dreimal verschoben werden müssen, erklärt Ana Sous, Geschäftsführerin des Hauses. Sie hat auch selbst Kunst mitgebracht. Kleine von Alltagssituationen geprägte Bilder sind das. Wobei der Alltag weit gefasst ist. Mal ist es eine Situation am Strand mit Sonnenschirm, dann zielt eine Frau mit einer Pistole auf alle.

Unter den Gästen ist Mo Mokhtar. Er stellt abstrakte Kunst vor. Die ist aber nicht gemalt oder gezeichnet. Mokhtar nutzt die Spraydose mit mattglänzenden Acryllacken, um grobe Leinwand zu besprühen. Stefan Tiersch hat im Stil indischer und asiatischer Ornamentmalerei alte Schallplatten bemalt und nennt das „Love Songs“. Kurz: Die Vielfalt in Aachen ist mindestens so groß wie in Solingen.

Kaum auffallend, aber besonders faszinierend sind die Holzboote von Klaus Kaufmann. Sie sind aus Fundstücken entstanden und mit ebenfalls aus dem Abfall geretteten verrosteten Nägeln als Besatzung bestückt.

Vernissage, Sonntag, 29. August, 14 Uhr, Galerie SK, Alexander-Coppel-Straße 44

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert sinkt auf 55,3 - Impfzentrum schließt am 30. September
Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt

Kommentare