Die Fuhrgemeinschaft bietet Spiel-Aktionen und Hilfe bei den Hausaufgaben an

Jeannette Kostka und Tanja Isphording (von links) zeigen, womit sich Kinder an der Schelerstraße beschäftigen können. Foto: Michael Schütz
+
Jeannette Kostka und Tanja Isphording (von links) zeigen, womit sich Kinder an der Schelerstraße beschäftigen können. Foto: Michael Schütz

In der Serie über offene Angebote für Kinder und Jugendliche stellen wir heute die offene Tür des Quartiersmanagement-Vereins in Wald vor

Von Daniela Neumann

Heute stellen wir in unserer lockeren Serie über offene Angebote für Kinder und Jugendliche die offene Tür der Fuhrgemeinschaft vor.

Aylin (8) und Polina (9) haben sich hier vor rund zwei Jahren kennengelernt. In den Räumen, die der Verein an der Schelerstraße nutzt, probieren die zwei Mädchen gern etwas aus. Darüber sind sie beste Freundinnen geworden. Malen, Buden bauen, Schleim zum Kneten selbst herstellen: Das sind alte wie neue Angebote, die bei den beiden hoch im Kurs stehen. Auch Vajin (9) und Dalin (7) machen da gern mit.

Vor einem knappen Monat war die Hausaufgabenbetreuung der Fuhrgemeinschaft nach der Corona-Pause wieder an den Start gegangen, kurz darauf auch der daran anschließende Freizeitbereich.

„Die Kinder plumpsen aus ihren Wohnungen hier zu uns rein“, nennt Tanja Isphording einen unschlagbaren Vorteil der Lage mitten im Walder Quartier Fuhr. Sie führt die Geschäfte des Vereins, der als Dachverband den Paritätischen hat. In der Corona-Hochphase habe es kleine Pakete für Kinder in Briefkästen gegeben. Auch über soziale Medien sei der Kontakt geblieben. „Und ich habe viel telefoniert“, berichtet Jeannette Kostka als Leiterin der offenen Tür.

Beiden Frauen geht es um Vertrauen als Basis in der Arbeit und im Umgang mit den jungen Menschen. „Dabei bauen wir auch auf gewachsene Strukturen“, sagt Tanja Isphording zum Netzwerk aus den über 40 Jahren Vereinsgeschichte. Zur offenen Tür seien nach und nach der offene Ganztag, Schulsozialarbeit, Quartiersmanagement, das Holzhaus für Geflohene und Besonderes wie Sport um Mitternacht als Angebot hinzugekommen.

Mahlzeit gibt Struktur, Werte werden vorgelebt

Die offene Tür ist im Normalfall ohne Anmeldung und kostenlos. Freitags gibt es als Ritual Raum und Zeit für eine große gemeinsame Mahlzeit. Alle Schritte vom Planen und Einkaufen übers Zubereiten bis zum Tischdecken und zu den Tischgepflogenheiten können dabei gegangen werden. Sonst steht den Kindern ab sechs Jahren ein kostenloser Snack am Mittag im Regelfall zur Verfügung.

Kontinuität sei dabei von Bedeutung, wissen die Fachfrauen. Als Ansprechpartnerin liege die Verantwortung darin, verlässlich zu sein. Und möglichst vorbeugend Themen anzugehen, betont Tanja Isphording. In Gesprächen seien Probleme früh besser zu lösen als im Akutfall.

Jährlich gibt es als großes Projekt die Aktion „Kultur macht stark“ mit vielen Angeboten rund ums Spielmobil draußen. Im Alltag schätzt Jeannette Kostka Flexibilität: Es geht ihr dabei um alles rund um die jeweilige Frage, was sie erwarte und was sie tun könne. Ein Wert wie Respekt soll vorgelebt werden. „Wir wollen vermitteln: Du bist wichtig, und deine Belange sind es“, fasst Tanja Isphording zusammen.

Normalerweise sieht die Woche dabei strukturell so aus: Essen, Hausaufgaben, Spielen. Montags bis donnerstags ist in der Regel von 13 bis 19 Uhr geöffnet, freitags von 15 bis 19 Uhr. An jedem ersten und dritten Samstag im Monat ist zusätzlich von 14 bis 18 Uhr auf. Montags gibt es von 17 bis 19 Uhr je eine Mädchen- und eine Jungengruppe. Über das Ferienprogramm derzeit informiert der Verein auf Facebook und auf Instagram.

www.fuhrgemeinschaft.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare