Für Säuglinge ist Stillen das perfekte Rüstzeug

Anja Halstenbach, Stillberaterin des Klinikums, gibt Daniela Müller und Sohn Noel Tipps. Foto:
+
Anja Halstenbach, Stillberaterin des Klinikums, gibt Daniela Müller und Sohn Noel Tipps.

Zur Weltstillwoche geben zwei Expertinnen des Klinikums Tipps

Von Jutta Schreiber-Lenz

Stillen fördert die Gesundheit von Mutter und Kind, das ist wissenschaftlich belegt. Und da in einem stillfreundlichen Umfeld beiden das Stillen leichter fällt, legt die diesjährige Weltstillwoche vom 4. bis 10. Oktober mit dem Motto „Stillen. Unser gemeinsamer Weg.“ den Fokus auf das Miteinander vieler.

Es geht darum, wie Mütter von Neugeborenen unterstützt werden können und dazu beigetragen werden kann, Deutschland still-freundlicher zu machen. Das Tageblatt hat sich dazu bei den beiden Stillberaterinnen des Klinikums, Anja Halstenbach und Annegret Oelmann, informiert.

Warum ist Stillen so wichtig?

Muttermilch, beginnend mit der Vormilch, dem sogenannten Kolostrum, ist die am besten verträgliche Nahrung für ein neugeborenes Kind. Außerdem schützt sie durch in ihr enthaltende Antikörper gegen Infektionen.

Gestillte Kinder leiden später nachgewiesen seltener an Übergewicht oder Diabetes. Man muss zudem keine Sorgen vor einem „Zu viel“ haben. Gesunde Babys trinken nur so viel, wie sie tatsächlich gerade benötigen. Mütter profitieren vom Stillen, weil durch die beim Stillen ausgeschütteten Hormone die Rückbildung schneller geht. Die Statistik zeigt zudem, dass Brustkrebserkrankungen bei Frauen, die gestillt haben, deutlich seltener vorkommt.

Es geht aber beim Stillen nicht nur um Nahrungsaufnahme und ein Sattwerden?

Das stimmt. Der zweite, mindestens ebenso wichtige Aspekt des Stillens ist die dadurch vermittelte Nähe und Körperwärme durch die Mutter.

Deshalb hat sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt, auch bei Kaiserschnittentbindungen das Kind so früh es möglich war, anzulegen oder zumindest der Mutter auf den Bauch zu legen. Frühgeborene Kinder oder solche, die wegen anderer Umstände möglicherweise zu schwach zum Saugen sind, können in dieser Position auch ausgedrücktes Kolostrum bekommen, zum Beispiel mit einer Pipette oder einem weichen Löffelchen. Diese Vormilch gilt in Fachkreisen als „flüssiges Gold“ für Neugeborene, weil sie sehr nahrhaft ist.

Was ist denn, wenn ein neugeborenes Kind auf die Intensivstation muss, weil leider gesundheitlich nicht alles optimal ist?

Auch und gerade dann ist das sogenannte „Bonding“ ein ganz wichtiger Faktor. Man weiß heute, dass häufige intensive körperliche Nähe mit unmittelbarem Hautkontakt die Vitalfunktionen schwacher Babys positiv beeinflussen. Deshalb haben im Klinikum auf der Intensivstation Mutter und Vater rund um die Uhr Zugang zu ihrem Kind, auch wenn das Haus aktuell nur über ein ausdrückliches Rooming-in-Zimmer verfügt. Auf der normalen Wochenbett-Station ist es seit langem Usus, Mutter und Kind gemeinsam unterzubringen. Es gibt inzwischen auch ein Familienzimmer, in dem auch Väter mit einziehen können nach der Geburt.

Wie wichtig ist Stillberatung? Was kann sie bewirken?

Für Frauen, die gerade entbunden haben, ist es hilfreich, zu verstehen, was gerade in ihrem Körper geschieht, und dass es sehr individuell ist, wie oft ein Kind trinken muss. Außerdem ändert sich der Appetit auch im Laufe der Monate. Vor Wachstumsschüben zum Beispiel haben Kinder oft ein häufigeres Bedürfnis, angelegt zu werden. Starre Zeitabstände, zum Beispiel die früher üblichen vier Stunden zwischen den Mahlzeiten, machen keinen Sinn. Stillberatung ist auch wichtig, wenn zum Beispiel am Anfang entweder zu viel Milch da ist oder erst mal wenig kommt. Da braucht es Geduld und Zuspruch von Fachleuten, die den Müttern die Sicherheit geben, trotz etwa wundgenuckelter Brustwarzen oder Milchstau dranzubleiben und nicht entnervt aufzugeben.

Stillcafé

In Solingen gibt es ein betreutes Stillcafé. Während der Corona-Hoch-Zeit war es geschlossen, jetzt ist es montags von 11.30 bis 12.30 Uhr in der Herberger Straße 12 geöffnet. Um Voranmeldung wird gebeten.

www.klinikumsolingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Getanzter Heiratsantrag auf dem Mühlenplatz
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
Trend zum Selbermachen: Wenn Wertloses wertvoll wird
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
„Armut ist eines der Hauptprobleme“
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen
Corona: Erneut Todesfall in Zusammenhang mit Covid-19 in Solingen

Kommentare