Frau stirbt auf Gleisen

Archiv-Foto: Uli Preuss

Leichlingen. Am Montagnachmittag beging eine Frau am Leichlinger Bahnhof Suizid.

Um 15.40 Uhr erreichten die Polizeileitstelle in Bergisch-Gladbach gleichzeitig mehrere Notrufe: Wenige Minuten vor Durchfahrt des ICE von Wuppertal nach Köln war eine Person beobachtet worden, die sich direkt auf die Gleise zubewegte. „Trotz der sofort eingeleiteten Notbremsung wurde die Frau erfasst und war auf der Stelle tot“, sagte Polizeihauptkommissar Peter Raubuch auf Nachfrage des ST.

Der Zug passierte noch die Bahnschranke an der Hochstraße und kam erst nach einigen 100 Metern zum Stehen. Bis in die Abendstunden wurde der Bahnverkehr gestoppt und der Bereich um den Leichlinger Bahnhof gesperrt. Rund 90 Minuten nach dem Unglück konnten die Passagiere den ICE verlassen und ihre Fahrt in bereitgestellten Bussen fortsetzen. Neben der Leichlinger Polizei waren die Bundespolizei, alle vier Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Leichlingen, Notärzte, Unfallseelsorger und Todesermittler der Kreispolizei im Einsatz. Über die Identität der Toten wurde nichts bekannt gegeben. KS

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Messerattacke in Ohligs: Angeklagte berufen sich auf Notwehr
Messerattacke in Ohligs: Angeklagte berufen sich auf Notwehr
Messerattacke in Ohligs: Angeklagte berufen sich auf Notwehr
Die Gläserne Werkstatt braucht Zeit
Die Gläserne Werkstatt braucht Zeit
Die Gläserne Werkstatt braucht Zeit
Solingen erhält 500.000 Euro für Sportstätten im Freien
Solingen erhält 500.000 Euro für Sportstätten im Freien
Solingen erhält 500.000 Euro für Sportstätten im Freien

Kommentare