FDP fordert Nachbesserungbei Planung

Förderschulen

Die Solinger Fraktion der FDP fordert eine Nachbesserung bei der Schulentwicklungsplanung für Förderschulen. „Es ist ein Desaster, dass bei der Sanierung des Schulgebäudes der Erika-Rothstein-Förderschule keine Erweiterung des Schulraums vorgenommen wurde und das Gebäude jetzt viel zu klein ist, um alle Schüler und Schülerinnen aufzunehmen. Anders als von der Schulverwaltung dargestellt, hat dies nichts mit überraschend steigenden Schülerzahlen zu tun, sondern mit fehlender Weichenstellung in der Schulentwicklungsplanung,“ sagt Fraktionsmitglied Raoul Brattig. Heinz Eugen Bertenburg (ebenfalls FDP), Vorsitzender des Schulausschusses, ergänzt: „Schon bei der Vorlage des neuen Schulentwicklungsplans haben wir darauf hingewiesen, dass die Förderschulen eine große Nachfrage von Rückkehrern aus der Regelschule haben und die räumlichen Bedingungen an allen drei Förderschulen in Solingen stark angespannt und nicht für steigende Schülerzahlen ausgelegt sind.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare