Flöte, Oboe und Orgel verzaubern die Zuhörer

Trio spielte im Konzertsaal

Von Klaus Günther

„Orgelklang und Bläserzauber“ lautete der Titel des 1. Konzerts des Solinger Orgelpunkts der Saison, dass am Sonntag im Konzertsaal des Konzerthauses stattfand. Mentor Roland Winkler konnte dazu drei Solisten vorstellen. An der Orgel saß Hans-André Stamm. Im Duo „Orgelklang und Flötenzauber“ musiziert er häufig mit der Flötistin Andrea Will. Die freischaffende Musikerin wirkt in zahlreichen professionellen Ensembles. Mit Konzert- und Piccoloflöte trug sie am Sonntag brillant zum Bläserzauber bei. Der dritte Partner im Terzett war Wolfgang Pohl. Er ist Oboist und wirkt als solcher im Akademischen Orchester Bonn. Zum Bläserzauber trug er nicht nur mit der normalen Oboe, sondern auch mit dem Englischhorn bei, das die reizvollen dunklen Töne lieferte.

Die drei Solisten begannen mit Kompositionen von Hans-André Stamm. Da zwitscherte „El colibri bailador“. Danach ging es nach Schottland, wobei Stamm die „Toccata écossaise“ für sich als Orgelsolo geschrieben hatte. Von Dvorak stammte das „Lied an den Mond“ worin die Nixe Rusalka ihn anfleht „Erlisch mir nicht!“. Die Bläser erschufen mit farbigen Klängen ein „Flowery Vale“ (Blumental). Von der Orgel hörten die Besucher keltische Feiertöne. Für einen Jazz-Walzer von dem englischen Komponisten John Rutter gesellte sich die Flöte zur Orgel. Die höchsten Töne entlockte Andrea Will danach für „The Chirpy (zirpenden) Whistle ihrem Piccolo-Instrument. Ein „Jägerlied“ stammte aus dem Film „The Deer Hunter“. Mit einem Tanz der „Wassergeister“ ließ Hans-André Stamm noch mal die Nixe Rusalka auftauchen. Es gab auch eine „Hommage“ an Johann Sebastian Bach.

Der Applaus der Besucher steigerte sich im Laufe des Abends

Der große Konzertsaal war in sämtlichen Stuhlreihen erfreulicherweise durchgehend besetzt. Organist und Bläser erhielten von den Konzertbesuchern herzlichen Applaus, der sich im Laufe des Abends noch steigerte. Das begeisterte die Musiker, besonders weil sie in Corona-Zeiten nur vor wenige Besuch spielen konnten. Mit einem hübschen Lied als Zugabe beendeten sie ihr Konzert in bester Laune.

Die nächste Ausgabe des Solinger Orgelpunktes findet am Sonntag, 17. Januar 2021, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare