Feuerwehr rückt zu Bränden aus

Am Samstagmorgen ist die Feuerwehr gegen 7.15 Uhr zu einem Brandeinsatz in einem Wohngebäude an der Cheruskerstraße alarmiert worden. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zeigte sich eine starke Verrauchung in einer Wohnung. Die Mieter berichteten, dass zuvor ein lauter Knall zu hören gewesen sei. Ein Trupp ging unter schwerem Atemschutz in die betroffenen Räume und konnte in der Küche den Brandherd ausfindig machen.

Die Flammen waren zu diesem Zeitpunkt bereits erstickt. Nach ausreichenden Lüftungsmaßnahmen und der Kontrolle der Brandstelle mittels Wärmebildkamera konnten die Mieter in ihre Wohnung. Es sollte nicht der einzige Brandeinsatz für die Solinger Feuerwehr am Wochenende bleiben. In der Nacht von Samstag auf Sonntag mussten die Einsatzkräften zur Hacketäuerstraße ausrücken. Dort standen um 2.45 Uhr Mülltonnen in Flammen. Rund zwei Stunden später ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Cronenberger Straße. Auf Höhe der Kreuzung mit der Merianstraße lief laut Angaben der Polizei ein Mann unvermittelt auf die Fahrbahn. Der Fahrer eines Opel Agila konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei wurde der Passant, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte ihn zur Behandlung ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Radfahrer nach Zusammenstoß  verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Radfahrer nach Zusammenstoß verletzt
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Woolworth öffnet in Ohligs und im Hofgarten
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Schule soll in ehemalige Jugendherberge einziehen
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest
Fünffache Kindstötung in der Hasseldelle: Staatsanwalt hält an Mutter als Täterin fest

Kommentare