Industriemuseum

Festival „Futur 21“ verleiht Maschinen neuen Klang

Isabel Grünberg (v. l.), David Wildemann und Raven Rusch haben das Maschinenklangwerk ausgetüftelt. Patrick Blümel und Nicole Scheda hören schon rein. Foto: Rouven Böttner
+
Isabel Grünberg (v. l.), David Wildemann und Raven Rusch haben das Maschinenklangwerk ausgetüftelt. Patrick Blümel und Nicole Scheda hören schon rein.

Im Industriemuseum gibt es Führungen, Tanztheater und ein Live-Hörspiel.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Fans des LVR- Industriemuseums können sich ab Samstag, 12. März, auf eine ganz besondere Erlebniswoche in der ehemaligen Gesenkschmiede Hendrichs in Merscheid freuen: Vom 12. bis 19. März, also „von Samstag bis Samstag“ wie Museumsleiterin Nicole Scheda es eingängig formuliert, soll der geschichtsträchtige Ort Anziehungspunkt in Solingen werden. Als Teil des gemeinsamen Festivals „Futur 21“ der Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) bietet er mit einer Festivalwoche nicht nur Öffnungszeiten von vormittags bis spätabends (siehe unten), sondern lädt ein zu besonderen Veranstaltungen.

Im Kern steht das „Maschinenklangwerk“, das für den Besucher interessanter und spannender wird, je mehr Gleichgesinnte sich mit ihm zeitgleich im Museum sind. Es setzt auf Bewegungen im Raum, die Veränderungen auslösen.

Isabel Grünberg, Alex Nieradzik, Raven Rusch und David Wildemannn, Studenten des Cologne Game Labs der Technischen Hochschule Köln, haben ein digitales Spiel entwickelt, das den Besucher via App und Kopfhörer durch die Räume der ehemaligen Fabrik leitet. Die Gewinner des im vergangenen Jahr stattfindenden Game Jam haben eine Klanglandschaft entwickelt, die den Besucher bei seinem Rundgang durch die alten Werkshallen und Maschinenräume akustisch in die Zeit zurückversetzt, als bei Hendrichs noch Fallhämmer knallten, Treibriemen surrten, Dieselmotoren dröhnten und Arbeiter sich etwas zuriefen.

Auch Impressionen vom Jetzt beziehungsweise der Zukunft des Museums werden vermittelt. „Wir wollten dem Museum sein Leben zurückgeben, indem wir die Menschen in Beziehung zu ihm setzen: Die, die damals hier gewirkt haben und die, die heute und in Zukunft dieses Museum besuchen“, sagt Raven Rusch. Er habe lange an diesem Sound getüftelt, sagt der Game-Designer.

Auch Isabel Grünberg, zuständig für das sich je nach Bewegungen der Besucher verändernde Licht in Farbe und Intensität, war wichtig, den toten Gegenständen wieder „Menschen hinzuzufügen“. Mit verschiedenen Farben setzt sie in den Räumen Blick- und Wahrnehmungsakzente, etwa rotglühende Kohleöfen oder bläulich schimmernde Motoren.

Maschinenklangwerk soll vor allem jüngere Menschen begeistern

Natürlich könne man alleine durch die Ausstellung gehen, aber es sei ungleich spannendender, zu erleben, wie sich die Atmosphäre in den Räumen durch das Betreten, Umhergehen und Verweilen anderer Besucher, verändere.

Für Nicole Scheda ist dieses „Maschinenklangwerk“ gemeinsam mit dem integrierten Parcours „Novum“ der Künstlerin Nadine Kolodziey eine weitere Chance, gerade auch jüngere Leute für die Geschichte des Hauses zu begeistern. Dort werde mit modernen digitalen Mitteln Vergangenes interessant gemacht und ins Jetzt geholt. Das Ganze lebe aber davon, dass viele Besucher kämen, sagt sie, und hat um diesen Kern der Festivalwoche andere Veranstaltungen gestrickt, die Besucher nach Merscheid locken sollen: So wird es spezielle Führungen zum Thema „Energie“ geben, die das Thema der Futur-21-Woche aufnehmen. Das neue Stück des Tanzensembles 55+ der Cobra „Meine Zeit ein Raubtier“, „Nemesis“, sowie ein Live-Hörspiel der Wortrocker um Sounddesigner Peter Schilske sind weitere Publikumsmagnete. „Wir sind dann Begegnungs- und Kommunikationsort“, sagt Scheda.

Öffnungszeiten

Zur Festivalwoche „Futur 21“ ab heute, 12., bis 19. März ist das LVR-Industriemuseum Solingen täglich geöffnet, auch montags. Die Zeiten: Samstag und Sonntag: 11 bis 22 Uhr, Montag bis Freitag: 10 bis 22 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung im Internet wird gebeten:

www.futur21.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hier gilt in Solingen zeitnah Tempo 30
Hier gilt in Solingen zeitnah Tempo 30
Hier gilt in Solingen zeitnah Tempo 30
Auf dem Dürpelfest geht es auch am Sonntag rund
Auf dem Dürpelfest geht es auch am Sonntag rund
Auf dem Dürpelfest geht es auch am Sonntag rund
Büdchen ist ein Stück Stadtkultur
Büdchen ist ein Stück Stadtkultur
Büdchen ist ein Stück Stadtkultur
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor
Unwetterwarnung: Dürpelfest startet um 18 Uhr - So bereiten sich alle vor

Kommentare