Festhalle in Ohligs

Festakt: 75 Jahre Berufsfeuerwehr in Solingen

In der Festhalle wurde den geladenen Gästen auch ein Film von den Feuerwehrmännern Matthias Koll und Andreas Buder gezeigt.
+
In der Festhalle wurde den geladenen Gästen auch ein Film von den Feuerwehrmännern Matthias Koll und Andreas Buder gezeigt.

200 geladene Gäste feiern in der Ohligser Festhalle am Samstag die Berufsfeuerwehr.

Von Andreas Römer

Solingen. Mit rund 200 geladenen Gästen feierte die Solinger Berufsfeuerwehr in einem Festakt in der Festhalle Ohligs am Sams-tag ihren 75. Geburtstag. Der Leiter der Feuerwehr, Dr. Ottmar Müller, begrüßte Stadt-, Landes- und Bundespolitiker sowie Vertreter aller Hilfsdienste und von Bundeswehr oder Polizei. Außerdem nach Solingen kamen Vertreter der Partnerfeuerwehren aus Österreich, den Niederlanden und Kroatien. „Wir sind dankbar in einem so starken Netzwerk eingebettet zu sein,“ sagte Müller.

Festredner war Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD), der betonte, wie sehr sein Herz für Blaulicht schlage. „Ich fühle mich mit den Kameradinnen und Kameraden tief verbunden, nicht nur durch die vielen gemeinsamen nächtlichen Einsätze.“ Kurzbach überbrachte die Glückwünsche und den Dank aller Menschen in der Klingenstadt. „Sie sind immer mit voller Energie für die Stadt und die Menschen, die hier wohnen, im Einsatz“, wandte sich Kurzbach an die Feuerwehrfrauen und -männer. „Man kann sich auf Sie verlassen – ich bin stolz auf Sie“, so der OB weiter.

Bei großen und bei kleinen Dingen sei die Feuerwehr da. Es gehe dabei um weit mehr als nur die Technik, es gehe um ein Lebensgefühl der Sicherheit, für das die Feuerwehr stehe. Kaum ein Beruf sei in der Bevölkerung so angesehen, wie der bei der Feuerwehr, wie noch einmal jüngste Umfragen bestätigten.

Solingen: Annähernd 500 Brandeinsätze leistet Feuerwehr pro Jahr

Um die Leistungsfähigkeit zu erhalten und stetig zu verbessern, gebe es auch kein Nachlassen bei Ausrüstung und Ausbildung der Feuerwehr in Solingen. Im Hinblick auf den geplanten Neubau der drei Wachen versprach Kurzbach: „Trotz Haushaltskrise werden wir hier nichts zurücknehmen, die Wachen werden wie geplant gebaut und ausgestattet“. Es gehe darum, den Männern und Frauen bei der Feuerwehr die besten Arbeitsmöglichkeiten zu geben.

Tim Kurzbach erinnerte an die schlimme Lage in der Stadt nach dem Krieg und lobte den Einsatzwillen der 76 Feuerwehrmänner, die 1947 die Berufsfeuerwehr in Solingen begründeten. Es erfülle ihn mit Demut und Dankbarkeit für das Engagement der Männer, die in einer Stadt in Trümmern die Sache anpackten und die Berufsfeuerwehr zum Leben erweckten. „Wie klein sind doch viele der heutigen Probleme im Vergleich zu der damaligen Zeit,“ sagte Kurzbach. Doch die Krisen der letzten Jahre zeigten, dass man vor allem auch den Blick nach vorn richten, die Feuerwehr für die Zukunft aufstellen müsse. Davor sei ihm aber nicht bange, „wir haben in Solingen eine tolle Feuerwehr“, so der Oberbürgermeister.

Wie toll diese ist, zeigte auch ein Film von den Feuerwehrmännern Matthias Koll und Andreas Buder, der Bilder aus der Geschichte und von einer modernen Feuerwehr von heute zeigt. Rund 500 Brandeinsätze und 30.000 Rettungseinsätze leistet die Feuerwehr jedes Jahr. Auf der gemeinsam mit Wuppertal betriebenen Leitstelle kommen pro Jahr rund 132.000 Notrufe an. Der Film wird demnächst auf der Webseite der Feuerwehr hochgeladen.

In seinem Grußwort betonte der SPD-Bundestagsabgeordnete Ingo Schäfer, er bleibe immer ein Teil der Feuerwehr. „Ich war hier 34 Jahre Teil der Familie und wenn mich heute in Berlin jemand nach meinem Beruf fragt, sage ich: Ich bin Feuerwehrmann!“ Das sei schließlich der schönste Job der Welt. Er gratulierte den 16 neuen Brandmeisterinnen und Brandmeistern, die erst in dieser Woche ihre Ausbildung abgeschlossen haben.

Auch der Verband der Feuerwehren NRW überbrachte mit Christian Eichhorn Glückwünsche und Komplimente für den aktuellen Zustand und die Zukunftsplanung der Solinger Feuerwehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
Was wissen Sie über die Geschichte des Gebäudes?
Was wissen Sie über die Geschichte des Gebäudes?
Was wissen Sie über die Geschichte des Gebäudes?

Kommentare