Ferien(s)pass läuft nur langsam an

In welcher Form die Kinderoase in diesem Jahr stattfinden kann, das muss noch entschieden werden. Archivfoto: Christian Beier
+
In welcher Form die Kinderoase in diesem Jahr stattfinden kann, das muss noch entschieden werden. Archivfoto: Christian Beier

Sommerangebot für Kinder und Jugendliche findet auf jeden Fall statt

Von Simone Theyßen-Speich

Seit zwei Wochen können Pässe für den diesjährigen Ferien(s)pass gekauft und Kinder für die Angebote in den Sommerferien angemeldet werden. Aber die Nachfrage für das Angebot, das in den Sommerferien vom 29. Juni bis 11. August stattfinden wird, läuft nur sehr schleppend. „Ich denke, dass viele Familien noch unsicher sind und nicht wissen, ob sie in den Sommerferien doch noch in den Urlaub fahren können oder nicht“, vermutet Daniel Hermanns, der den Ferien(s)pass leitet.

Neben finanziellen Engpässen in einigen Familien sei auch eine weitere Unsicherheit, in welchem Umfang die Offenen Ganztage der Schulen ihr Betreuungsangebot in den Sommerferien anbieten werden. Das Team der katholischen Jugendagentur als Träger gibt aber ein ganz klares Signal: Der Ferien(s)pass findet statt, wenn auch in etwas anderem Umfang und natürlich angepasst an die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen.

„Wir haben geplant, Anfang Juni genau zu schauen, welche Vorgaben es seitens der Politik gibt, um dann endgültige Entscheidungen zu treffen“, so Hermanns. Die grundsätzliche Erlaubnis der Stadt, den Ferien(s)pass im Sommer durchzuführen, liege vor. Nach den derzeit geltenden Richtlinien werde momentan auch das Hygienekonzept erarbeitet.

Dazu gehört auch die Festlegung der erlaubten Gruppengrößen. „Natürlich immer angepasst an die politischen Vorgaben“, betont Hermanns. Derzeit dürfe bei Aktionen in geschlossenen Räumen je ein Kind pro fünf Quadratmeter Raumgröße eingeplant werden. Für Aktionen draußen gebe es noch keine konkreten Vorgaben. „Da müssen wir jetzt halt täglich schauen und tagesaktuell reagieren“, so Hermanns.

Ferienpässe bieten viele zusätzliche Gutscheine

Ebenso wie die Zahl der Anmeldungen für die Aktionen ist auch der Verkauf der Ferienpässe noch sehr zurückhaltend. Der Ferien(s)pass-Leiter betont: „Die Pässe mit ihren Gutscheinen behalten den ganzen Sommer über ihren Wert. So etwa die Freikarten für Fauna und Vogelpark, die ja schon wieder geöffnet haben. Auch Kupons für die Schwimmbäder, die bald wieder aufmachen, seien im Preis des Passes enthalten, ebenso Freikarten für Schloss Burg oder Minigolf-Angebote. „Die Gutscheine können die ganzen Ferien über eingelöst werden.“

Im Organisationsteam überlegt man, wie man noch besser auf den Ferien(s)pass aufmerksam machen kann. „Wir könnten mit unserem Pinguin durch die Stadt laufen und Werbung machen, aber wir möchten natürlich auch keine Menschenansammlungen von Kindern produzieren“, wägt der Leiter Vor- und Nachteile ab.

Grundsätzlich seien alle Aktionen buchbar. Zusätzlich zum gedruckten Heft gibt es einen aktuellen Flyer mit den Änderungen. Gestrichen sind Fahrten etwa in die Freizeitparks. Auch die Stadiontour bei Bayer Leverkusen wurde von dem Verein jetzt abgesagt. „Alle aktuellen Infos gibt es auch auf unserer Homepage“, betont Hermanns.

www.ferienspass.net

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen
Mitte: Neues Wohnen und weniger Handel kommen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare