Felix Kids Club

Kinder testen afrikanische Brettspiele

+
Der Internationale Spielenachmittag, organisiert von der Internationalen Liste Solingen e.V., fand diesmal im Felix Kids Club statt. Kumarasamy Nanthakumar erklärte den Kindern den Unterschied zwischen "Mensch ärgere dich nicht" und dem südamerikanischen "Parques".

Der internationale Spielnachmittag im Felix Kids Club in den Solinger Clemens Galerien:

Von Leona Solanka

eine Aktion für jung und alt, initiiert von der Internationalen Liste Solingen e.V. Nachdem er letztes Jahr noch im Mehrgenerationenhaus an der Konrad-Adenauer-Straße stattfand, hat er dieses Jahr seinen Ort gewechselt. 

Nun konnten am Samstag Kinder aller Altersstufen, sowie ihre Eltern und Bekannte in diesem Rahmen zum zweiten Mal zusammenkommen, um gemeinsam zu spielen oder auch nur um sich bei einer Portion Waffeln zu unterhalten. „Unser Ziel ist es, die Bevölkerung zusammenzubringen, um für mehr Verständnis und Toleranz untereinander zu sorgen“, verrät Elizabeth Horalek Diaz, Vorsitzende der Internationalen Liste. „Wir erachten es für wichtig, den interkulturellen Dialog in unserer Stadt zu pflegen und außerdem freundschaftliche Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlichster Herkunft zu fördern.“ 

Angeboten wurden bekannte Spiele wie Uno, auch Spiele aus Bangladesch oder Sri Lanka. Ein Beispiel ist das billiardähnliche „Carrom“. Bei diesem typisch indischen Spiel versuchen zwei Spieler ihre jeweils neun schwarzen oder weißen Steine in den Ecken eines quadratförmigen Holzbrettes zu versenken. Gewonnen hat der, der zuerst 25 Punkte erreicht. Weitere Spiele waren ein afrikanisches Mandala Spiel, sowie das „Mensch ärgere dich nicht“ ähnliche Spiel "Parques".

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Eis wird zum kleinen Luxus zwischendurch
Eis wird zum kleinen Luxus zwischendurch
Eis wird zum kleinen Luxus zwischendurch
Feuerwehr rückt zur Zietenstraße aus
Feuerwehr rückt zur Zietenstraße aus
Feuerwehr rückt zur Zietenstraße aus
Sie will die Gräfrather an vielen Stellen einbinden
Sie will die Gräfrather an vielen Stellen einbinden
Sie will die Gräfrather an vielen Stellen einbinden
Glasfaserausbau: Straße gesperrt
Glasfaserausbau: Straße gesperrt
Glasfaserausbau: Straße gesperrt