Kinder- und Jugendtreffpunkt

Der Felix Kids-Club sucht ein neues Zuhause

Celina, Alicia, Gunter „Felix“ Opitz und Halide (v.l.) kochen gemeinsam mit Filiz Cinar im Felix Kids-Club. „Wir haben heute ein gesundes Rindersüppchen gekocht. Ich bin heute den ersten Tag hier, werde aber weitermachen“, sagt die Küchenhilfe aus dem Klinikum. Foto: Uli Preuss
+
Celina, Alicia, Gunter „Felix“ Opitz und Halide (v.l.) kochen gemeinsam mit Filiz Cinar im Felix Kids-Club. „Wir haben heute ein gesundes Rindersüppchen gekocht. Ich bin heute den ersten Tag hier, werde aber weitermachen“, sagt die Küchenhilfe aus dem Klinikum.

3100 Kinder und 1900 Erwachsene haben sich bereits bei dem Verein angemeldet. Es wird ein vielfältiges Programm geboten.

Von Janina Walter

Der Felix Kids-Club sucht ein neues Zuhause. Der beliebte Kinder- und Jugendtreffpunkt muss sein bisheriges Domizil in den Clemens-Galerien räumen, da diese zu einem Outlet umgebaut werden. „Wir haben jetzt die Kündigung zum 15. April bekommen. Da müssen wir aber nicht zwingend ausziehen. Ab dem Zeitpunkt kann es aber innerhalb von zwei Wochen immer soweit sein“, sagt der Leiter Gunter „Felix“ Opitz (66).

Schon seit einiger Zeit sucht er für seinen Kids-Club einen neuen Standort. „Langfristig möchten wir eine eigene Halle bauen. Das geht aber nicht so schnell. Daher brauchen wir eine Übergangslösung“, sagt Opitz. Zehn verschiedene Objekte habe er schon besichtigt, darunter auch das ehemalige Kaufhaus Appelrath & Cüpper, einen leerstehenden Aldi-Markt an der Lüneschloßstraße und die ehemalige Landeszentralbank. Fest steht aber noch nichts.

Domizil in der Innenstadt gesucht

„Wir wollen auf jeden Fall in der Innenstadt bleiben. Ideal wäre eine freie Fläche von mindestens 1000 Quadratmetern mit einem Außenbereich“, fügt Opitz hinzu. Ein weiteres Problem stellt die Finanzierung dar. Bisher durfte Opitz die Fläche in den Clemens-Galerien mietfrei nutzen. „Wir finanzieren uns über Sponsoren und Spenden. Wenn wir jetzt Miete zahlen müssen, wird es sicherlich eng“, erklärt er. Und das Geld, dass er von Sponsoren bekommt, wird wahrlich benötigt und sinnvoll eingesetzt. Beinahe täglich wird den Kindern dort ein Mittagessen, Nachtisch und Kuchen angeboten. „Das ist alles kostenlos für die Kinder. Mittwochs und Sonntags auch für die Angehörigen, dann ist Familientag“, sagt er.

Ballonkünstler, Zauberer und Jongleure unterhalten die Kinder

Seit nunmehr 40 Jahren engagiert sich der pensionierte Pastor in der Kinder- und Jugendarbeit. „Das war mir einfach immer sehr wichtig. Den Kids-Club habe ich mit meiner Frau gegründet, weil wir einfach die Notwendigkeit gesehen haben. Wir wollen die Kinder von der Straße wegholen und ihnen einen geschützten Raum bieten“, sagt er. Einmal im Monat organisiert Opitz einen „Super-Aktionstag“, der gestern stattfand. Mit dabei war ein Ballonkünstler, ein Zauberer und Jongleur, eine Köchin und eine Friseurin.

„Ich habe heute zum ersten Mal jongliert und ich bin schon ganz gut. Jetzt zeige ich meinem Freund wie das geht“, sagt Chima Petruzzi (5). Er erzählt, dass er immer gerne in den Kids-Club geht, weil man dort so schön spielen könne. Jugendliche hingegen ziehen sich meist in den hinteren Bereich zurück. „Die wollen dann eher ‘rumchillen‘ oder Billard und Kicker spielen“, sagt Opitz. Das bestätigt auch Senep Bozkat (13): „Es ist eigentlich richtig klasse hier. Ich treffe mich hier mit meinen Freunden, manchmal kommt auch meine Mutter mit.“

Begeistert von dem vielseitigen Angebot ist auch Rosemarie Schmitz: „Ich bin heute mit meinen Enkelkindern hier und ich finde es klasse. Die Mitarbeiter legen ein enormes Engagement an den Tag und das merken die Kinder. Die finden es hier super.“ Diese Begeisterung zeigt sich auch in den Anmeldezahlen. 3100 Kinder und 1900 Eltern haben sich im Felix Kids-Club bereits registriert. „Täglich sind durchschnittlich 125 Kinder hier, in der Woche sind es etwa 1000 Besucher. Und die kommen nicht nur aus Solingen, sondern auch aus Remscheid, Wuppertal und Düsseldorf“, sagt Opitz.

FELIX KIDS-CLUB

ÖFFNUNGSZEITEN Geöffnet hat der Kids-Club für Schulkinder und Jugendliche montags, dienstags, donnerstags und freitags (jeweils von 15 bis 18 Uhr) und samstags (13 bis 16 Uhr). An den Familientagen ist mittwochs (14 bis 18 Uhr) und sonntags (11 bis 14 Uhr) geöffnet.

VEREIN Der Felix Kids-Club ist ein gemeinnütziger Verein. Er finanziert sich ausschließlich über Spenden. Alle Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich. Interessierte und alle, die den Verein mit einer Spende unterstützen möchten, können sich an Gunter Opitz unter Tel. 0157/ 54 886 021 wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Inzidenz bei Ungeimpften steigt in Solingen stärker
Inzidenz bei Ungeimpften steigt in Solingen stärker
Inzidenz bei Ungeimpften steigt in Solingen stärker
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Seniorin stürzt im Bus und verletzt sich schwer - Polizei sucht Zeugen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Corona: Diese Regeln und Zugangsvoraussetzungen gelten in Solingen
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet
Radfahrer beschädigt Auto und flüchtet

Kommentare