FDP setzt bei Wohnungsbau auf Baulücken

-ate- In Solingen soll mehr, schneller und günstiger gebaut werden. Dieses Ziel formuliert die FDP in einem beim Kreisparteitag beschlossenen Sechs-Punkte-Plan. Die Stadtverwaltung solle Bauherren dabei „als Partner dienen“. Wo noch keine wirtschaftliche Grundlage gegeben sei, solle die Stadt die Voraussetzung für neue Wohngebiete schaffen. In dem Papier wird auch zu einem Verzicht auf Neubauten außerhalb der jetzt bestehenden Baugrenzen aufgerufen.

Vielmehr sollten Baulücken geschlossen und bestehende Gebäude aufgestockt werden. Auch sollten leerstehende Häuser abgerissen werden, um Platz für Neubauten zu schaffen. Private Investoren und Wohnungsgenossenschaften will die FDP gleichermaßen unterstützen. Letztere seien vor allem für sozialen und altersgerechten Wohnbau wichtig. Durch kurze Wege in neuen Quartieren, in denen Wohnen, Arbeit, Forschung und Naherholung nah beieinander liegen, will die FDP den CO2-Ausstoß verringern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen
Kegelbruder sucht Kegelschwester aus Solingen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare