FDP fordert „Extra-Zeit zum Lernen“

-ate- Die Stadt soll sich an dem Programm beteiligen, bei dem das Land Nordrhein-Westfalen Kindern und Jugendlichen zusätzliche Bildungs- und Betreuungsangebote in den Ferien und an Wochenenden ermöglicht. Das fordert der Vorsitzende des Solinger Schulausschusses, Raoul Brattig (FDP). Durch die Angebote können laut Brattig die individuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie ausgeglichen werden.

Die Stadt solle die Chance nutzen und die finanziellen Mittel abrufen. NRW-weit stellt die CDU/FDP-Landesregierung laut Brattig 36 Millionen Euro zur Verfügung. So könne ein wirksamer Beitrag zur Förderung der Kinder geleistet werden. Die Einführung kommunaler Bildungslotsen fordert für die Zeit nach der Pandemie der Solinger SPD-Landtagsabgeordnete Josef Neumann. Nach einem Antrag seiner Landtagsfraktion sollen diese den Kindern und ihren Familien kontinuierlich bei Förderangeboten zur Seite stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare