Innenstadt

Exotisch, fruchtig, herb: Bierbörse setzt auf Außergewöhnliches

Bierbörse in Solingen
+
Bald wird in Solingen wieder jede Menge exotisches Bier gezapft.

Bei der dritten Auflage vom 2. bis 4. September können sich Besucher in der Innenstadt durchprobieren.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Auf eine neue Ausgabe der Bierbörse können sich die Solinger freuen. Dabei können sich die Besucher am Wochenende, 2. bis 4. September, vom Alten Markt bis zum Fronhof durchprobieren. „Wir möchten auch bei der dritten Runde der Solinger Bierbörse zu einer Entdeckungsreise durch sehr unterschiedliche Geschmacksrichtungen einladen“, sagt Veranstalter Werner Nolden, der sich freut, nun endlich wieder auf „normal“ schalten zu können.

Im vergangenen Jahr konnte die Veranstaltung, die bei ihrer Premiere Besucherrekorde gebrochen hatte, nur in einer auf die Hälfte reduzierten Größe stattfinden. „Dazu unter strengen Pandemie-Auflagen“. Das sei nun vorbei, „wenngleich wir natürlich auf Eigenverantwortung setzen und darauf bauen, dass Abstände eingehalten werden und die Leute vernünftig bleiben“, macht Nolden deutlich.

Erneut mischt die Bierbörse das Angebot von außergewöhnlichen Spezialitäten und beliebten Klassikern. Ob exotisch, fruchtig oder auch herb: Für jeden Gaumen sollte das Passende zu finden sein. Mit dabei sind internationale Biersorten, wie das San Miguel aus Spanien, das belgische Grimbergen Abteibier oder auch die Biere Tyskie und Zywiec aus Polen. Aber auch heimische Brauereien kommen nicht zu kurz: vom bayrischen Augustiner Bräu bis hin zum Päffgen Kölsch seien der Vielfalt kaum Grenzen gesetzt. Erstmals ist mit Zipfer eine Brauerei aus Österreich vertreten, an deren Stand auch das Gösser Naturradler vom Fass gezapft wird. Ein markanter roter Stand präsentiert Spezialitäten aus Portugal.

Wer an den Ständen das passende Probierbier gefunden hat, findet in Biergärten einen schönen Ort zum Verzehr, Verweilen und Genießen mit geselliger Atmosphäre.

Initiator der Bierbörse ist der Werbe- und Interessenring „W.I.R“ für die Innenstadt, der in diesem Jahr jedoch auf den verkaufsoffenen Sonntag zur Bierbörse verzichtet. Die Erwartungen hatten sich zuletzt aus Sicht der Händler nicht erfüllt, „Wer Bier trinkt, geht nicht einkaufen“, war damals das Fazit gewesen. Dennoch freut sich Vorsitzender Detlef Ammann auf viel Leben in der City.

Die Bierbörse öffnet am Freitag, 2. September, von 15 bis 24 Uhr. Am Samstag geht es dann von 11 bis 24 Uhr weiter. Sonntag ist von 11 bis 20 Uhr noch einmal geöffnet. Der Eintritt ist an allen drei Veranstaltungstagen frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Christoph-Kramer-Tribüne: Weltmeister will in Solingen einsteigen
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
Nachhaltigkeit: Solingen ist Vorreiter
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
120 Helfer sammeln eine Tonne Müll in der Ohligser Heide
Was wissen Sie über die Geschichte des Gebäudes?
Was wissen Sie über die Geschichte des Gebäudes?
Was wissen Sie über die Geschichte des Gebäudes?

Kommentare