Solinger Autovermieter

Europa Service: Trotz Corona nur blaues Auge - Wachstumskurs für Autovermietung

Zuversichtlich trotz Herausforderungen (v. l.): Marcus Hungerkamp, Jens E. Hilgerloh, Jannis Hilgerloh und Detlef Kehler. Foto: Manuel Böhnke
+
Zuversichtlich trotz Herausforderungen (v. l.): Marcus Hungerkamp, Jens E. Hilgerloh, Jannis Hilgerloh und Detlef Kehler.

Solinger Autovermieter präsentiert Geschäftsbericht. Insgesamt beschäftigt die Gruppe mit Starcar und Europa Service Autovermietung fast 1000 Mitarbeiter, hat 2020 fast 20.000 Kraftfahrzeuge abgenommen. Und der Wachstumskurs soll weitergehen der Vorstand nennt eine ambitionierte Zahl neuer Filialen. Für die Aktie gibt es Dividenden.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Die eigene Mobilität erheblich einzuschränken, war vor allem zu Beginn der Corona-Pandemie das Gebot der Stunde. „Wie soll es da einem Mobilitätsunternehmen gehen?“, fragt Jens E. Hilgerloh. Er ist der Vorstandsvorsitzende der Starcar Europa Service Group AG.

Ein schwieriges Jahr liegt hinter dem Solinger Autovermieter. Dennoch habe man 2020 mit einem „deutlich positiven“ Geschäftsergebnis abgeschlossen. „Wir kommen uns vor wie Helden“, sagt Hilgerloh angesichts der Herausforderungen der zurückliegenden Monate.

Die Unternehmensgruppe besteht aus zwei operativen Einheiten. Auf der einen Seite steht die Europa Service Autovermietung AG mit ihren neuen Vorständen Marcus Hungerkamp, Jannis Hilgerloh sowie Detlef Kehrer. Das Unternehmen hat seinen Sitz an der Schorberger Straße. Dort arbeiten 57 der knapp 950 Mitarbeiter. Das zweite Standbein ist die Hamburger Star Car GmbH Kraftfahrzeugvermietung.

Starcar und Europa Service Autovermietung: Corona hat Autovermietung ausgebremst

„Unser Konzept kann während eines Lockdowns im Grunde nicht funktionieren“, erklärt Jens E. Hilgerloh. Dementsprechend brach das Geschäft im Frühjahr 2020 ein. Im Jahresverlauf erholten sich die Zahlen, die Starcar Europa Service Group erlebte einen „sehr, sehr starken Sommer“ – bis das neuerliche Herunterfahren des öffentlichen Lebens die Entwicklung ausbremste. Die größte Herausforderung sei gewesen, den Fuhrpark, der die Hälfte der Kosten ausmacht, kurzfristig an die neuen Gegebenheiten anzupassen. Die aktuelle Corona-Lage in Solingen verfolgen Sie in unserem Live-Blog.

Aktie: Starcar Europa Service Group zahlt 19,50 Euro Dividende

Dies habe gut funktioniert. Ein Grund, warum man „mit einem blauen Auge“ davongekommen sei. Finanzvorstand Detlef Kehler präsentierte Umsatzerlöse von 153,8 Millionen Euro (2019: 126,1), eine Bilanzsumme von 271,9 Millionen Euro (2019: 281,9) und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 5,74 Millionen Euro (2019: 9,7). Pro Aktie könne eine Dividende von 19,50 Euro ausgezahlt werden.

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen befindet sich die Star Car GmbH auf Expansionskurs. Gab es Ende 2020 noch 32 Mietstationen, hat sich die Zahl verdoppelt. Ende 2022 sollen es deutschlandweit rund 100 sein. „Das ist ein Wachstum wie in den Anfangsjahren von Sixt“, sagt Hilgerloh. In vielen Fällen habe man Standorte und Angestellte von Mitbewerbern übernommen, die sich aufgrund der Krise für eine Schließung entschieden hatten.

Lieferengpässe: Halbleiter-Krise wird zunehmend zur Herausforderung

Rund 20.000 Pkw, Transporter und Lkw hat die Gruppe 2020 abgenommen, knapp 6000 weniger als in den beiden Jahren zuvor. Inzwischen gestalte sich die Fahrzeugverfügbarkeit aufgrund der Halbleiter-Krise immer schwieriger, erläutert Marcus Hungerkamp. Dies gefährde laut Jens E. Hilgerloh die positive Entwicklung 2021 allerdings nicht: „Wir erwarten eine deutliche Gewinnsteigerung.“ Vorausgesetzt, es gibt keinen weiteren Lockdown.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Mordprozess Hasseldelle: Gutachter stufen Angeklagte als voll schuldfähig ein
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
Corona: Inzidenzwert bleibt in Solingen weiterhin unter 50
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
83-Jähriger verstirbt nach Verkehrsunfall am Werwolf
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz
800 Menschen demonstrieren in Solingen für mehr Klimaschutz

Kommentare