Mein Leben als Papa

Es beginnt wie bei Rosamunde Pilcher – und endet wie bei James Bond

Playmobil in Adventskalendern macht euphorisch.
+
Playmobil in Adventskalendern macht euphorisch.

ST-Redakteur Gunnar Freudenberg erzählt vom Alltag mit seinen Söhnen Hannes (6) und Michel (3).

Als ihm klar wurde, dass jetzt jeden Tag etwas von Playmobil in Michels und in seinem Adventskalender sein würde, zeigte sich Hannes euphorisch: „Dann haben wird hier zu Hause ja bald ein richtiges Playmobil-Paradies.“

„Mein Leben als Papa“ gibt es als Buch für 12,90 Euro in den ST-Geschäftsstellen, im Buchhandel und im Internet.bergisch-bestes.de

Tatsächlich wächst der Bestand an dem seit Generationen beliebten Spielzeug in den Kinderzimmern kontinuierlich an. Der Zirkus aus meiner Kindheit gesellt sich zu günstig erstandenen Konvoluten aus dem Internet und wird nun täglich durch Figuren ergänzt, für die die Kinder der Cousine schon zu alt sind. Und Weihnachten sollen dem Vernehmen nach noch weitere Spielesets unterm Baum liegen. Einen Tag ohne Playmobil gibt es im Moment nicht. Mit der Ankündigung „Ich mache eine Welt“ zieht sich Hannes in seine eigenen vier Wände zurück und lässt den Rest der Familie erst wieder rein, wenn er fertig und zufrieden ist. Und er hat wirklich gute Ideen. Aus einer weißen Decke entsteht das verschneite Sauerland mit Pisten und Skilift. Die Zirkustribünen werden zu einem Fußballstadion umfunktioniert und echtes Wasser in einer Kiste schafft die Illusion eines Badesees.

Das eigentliche Spielen startet erst jetzt – natürlich mit Michel. Meistens beginnt alles ganz harmonisch mit einem Ausflug in den Schnee, zum Fußball oder zum See. Hannes und Michel verstehen sich genauso gut wie die Spielfiguren. Idylle pur wie bei Rosamunde Pilcher. Fast immer endet es aber wie bei James Bond. Die eigentliche Handlung ist schnell vergessen, wenn in diesem Playmobil-Spielfilm Polizei, SEK und Feuerwehr zum Einsatz kommen. Dann wird der Skilehrer zum Bösewicht, brennt das ganze Stadion und werden die Kinder am Badesee gekidnappt. Wenn es gut läuft, ist die Rollenverteilung zwischen Hannes und Michel dabei klar, wenn nicht, werden auch sie zu Gegnern und alles läuft aus dem Ruder. Ich darf auch gerne mitspielen. Wird es für mich aber zu abgedreht, steige ich aus. „Das ist mir jetzt zu blöd“, schmolle ich und muss mir von Hannes anhören: „Papa, du spielst immer viel zu logisch.“

Alle Folgen „Mein Leben als Papa“ gibt es hier

Am besten können Hannes und Michel übrigens abends mit Playmobil spielen, wenn sie schon längst schlafen sollten. Sie geraten regelrecht in einen „Flow“. So bezeichnet es die Wissenschaft wirklich, wenn Kinder so tief im Spiel versunken sind, dass sie nichts anderes mehr wahrnehmen. Und Kinder, die gerade im „Flow“ sind, sollte man nicht unterbrechen. Auch wenn das Bett wartet. Denn dann reißt man sie raus und beschneidet ihre Konzentrationsfähigkeit.

Also heißt es: Abwarten und Hannes und Michel zur Not ins Bett schicken, obwohl das Kinderzimmer noch aussieht, als hätte eine Bombe darin eingeschlagen. Ist nicht so schlimm. Kinder werden sich später nicht daran erinnern, wie wunderbar aufgeräumt es in ihrem Zimmer war. Sondern wie gern sie darin gespielt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gefahrguteinsatz: Vier Personen wegen giftiger Dämpfe vorsorglich im Krankenhaus
Gefahrguteinsatz: Vier Personen wegen giftiger Dämpfe vorsorglich im Krankenhaus
Gefahrguteinsatz: Vier Personen wegen giftiger Dämpfe vorsorglich im Krankenhaus
Internationale Ermittlungen gegen Trickbetrüger - Durchsuchungen auch in Solingen
Internationale Ermittlungen gegen Trickbetrüger - Durchsuchungen auch in Solingen
Internationale Ermittlungen gegen Trickbetrüger - Durchsuchungen auch in Solingen
Gymnasium setzt auf entschleunigte Schultage
Gymnasium setzt auf entschleunigte Schultage
Gymnasium setzt auf entschleunigte Schultage
Corona: Weiterer Todesfall - Inzidenz steigt auf 1272,7
Corona: Weiterer Todesfall - Inzidenz steigt auf 1272,7
Corona: Weiterer Todesfall - Inzidenz steigt auf 1272,7

Kommentare