Lesung

Ermittler nächste Woche zu Gast in Stadtbibliothek

Fallanalytiker und Krimi-Autor Carsten Schütte erzählt am Freitag von seinen Berufserfahrungen in der Kriminalistik.
+
Fallanalytiker und Krimi-Autor Carsten Schütte erzählt am Freitag von seinen Berufserfahrungen in der Kriminalistik.

Am 23. September liest ein Krimi-Fachkräfte-Team mit Fallanalytiker Carsten Schütte.

Von Daniela Neumann

Solingen. Kommenden Freitagabend wird es spannend in der Stadtbibliothek. Und zwar mehrfach. Unter dem Titel „Krimi3“ lesen drei Autoren und erzählen von ihren Berufserfahrungen im Bereich der Kriminalistik. Der Deutsche Literaturfonds fördert das Projekt. Zu Psychiatrie-Facharzt Dr. med. Thorsten Sueße und Kriminalreporter Ulrich Behmann gesellt sich dann Carsten Schütte. Der Profiler leitet die Operative Fallanalyse (OFA) des Landeskriminalamtes Niedersachsen.

Kriminalhauptkommissar hat als Ausgleich Hochzeitsfotografie

„Ich schreibe seit vier Jahren fiktive Kriminalromane mit autobiografischen Anteilen, in denen ich die Arbeit der OFA vorstelle“, erzählt Schütte. In seinen Lesungen wage er mit den Auszügen und Ausführungen den Spagat zwischen Fiktion und Realität. In den echten Fällen wie bei denen in seinen Romanen gehe es um schwere Gewalttaten, meist Tötungs- und Sexualdelikte.

Durchschnittlich gebe es eine Fallanalyse pro Jahr, die über Wochen, Monate oder Jahre gehe. Dabei würden teilweise auch ungeklärte Fälle, „Cold Cases“, neu aufgerollt. „Was macht das mit uns, wie geht das?“, nennt der Kriminalhauptkommissar, Ehemann, Vater und Großvater zwei Kernfragen, die immer wieder auftauchten. Er selbst sei zum Ausgleich etwa als Hochzeitsfotograf unterwegs, sagt Carsten Schütte. Sein Alter Ego Thorsten Büthe in den Romanen übrigens auch.

In den Texten schildert Schütte Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven – so wie es das ermittelnde Team mit hinzugezogenen Fachkräften auch angehe. Kern der Fallanalyse sei von Grund auf eine realistische Rekonstruktion des Tathergangs. Daraus ließen sich dann Schlüsse auf Verhaltensweisen bis hin zu charakteristischen Zügen, Profil-Merkmalen, ziehen. Wer zuhört, kann eintauchen in ein Geschehen, sei es etwa in Norwegen rund um ein Kreuzfahrtschiff, und mitfiebern.

Freitag, 23. September, 19.30 bis 21.30 Uhr, Stadtbibliothek, Mummstraße 10, Eintritt 5 Euro. Anmeldung:
Tel. 2 90-32 10 oder stadtbibliothek@solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare