Jeden Dienstag

Endlich wieder ein Fahrradtreff

Der Startschuss für den Fahrradtreff 2022 ist gefallen.
+
Der Startschuss für den Fahrradtreff 2022 ist gefallen.

Beliebtes Freizeitsport-Format startet mit 61 verkauften Pässen. Die Teilnehmer treffen sich jeden Dienstag.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Paul-Werner, oder für viele P.W. Speck war zufrieden. Zwar waren die 61 Fahrradpässe, die er am Dienstagabend an interessierte Teilnehmer des Fahrradtreffs verkaufte, nicht rekordverdächtig. „Aber für das erste Mal nach der langen Pause finde ich die Zahl super“, sagte Speck. Er freut sich, dass seine Radler wieder jeden Dienstag um 18 Uhr aufbrechen können, um gemeinsam in die Pedale zu treten.

Zum 34. Mal begrüßte Speck die Teilnehmer zum Saisonstart. Der Treffpunkt ist vor ein paar Jahren vom Wanderparkplatz Ohligser Heide auf den Parkplatz des Verwaltungsgebäudes Langhansstraße umgezogen.

Leistungsgruppen können jederzeit gewechselt werden

Gutgelaunt waren die Teilnehmer, die größtenteils gleich per Rad von zu Hause zum Treffpunkt gekommen waren. „Lange her!“ oder „Endlich!“ war vielfach zu hören. Viele sind alte Hasen und schon seit Jahren mit dabei. Mountain- oder City-bikes, Pedelecs und Trekkingräder gingen an den Start, viele mit gepackten Satteltaschen für einen kleinen Imbiss unterwegs. Die meisten Fahrer und Fahrerinnen präsentierten sich in durchkomponiertem Trainings-Outfit, kaum jemand war einfach in Jeans und T-Shirt von zu Hause losgefahren. Alle aber trugen Helme: „Oberste Pflicht“, betonte Paul-Werner Speck. „Ohne geht gar nicht“. Zwei Stunden für 30 Kilometer beziehungsweise 25 Kilometer, jeweils mit Pause, standen auf dem Programm der Strecken, die die jeweiligen Scouts für ihre Schützlinge ausgearbeitet hatten. Jeweils zwei begleiten eine Teilnehmergruppe. „Einer fährt vorne, der andere hinten, um niemanden zu verlieren“, erläuterte Speck gerne noch einmal das Prinzip. Wer sich unschlüssig sei, wo er leistungstechnisch hingehöre, sollte zunächst bei einer langsameren Gruppe mitfahren, riet Speck. „Wechseln könne man jederzeit während der Saison, so wie man auch nach dem offiziellen Startschuss noch ins Konzept einsteigen könne. Wichtig sei in erster Linie, dass die Sache Spaß mache.

Als ehemaliger Regional-Direktor der AOK hatte Speck das Fahrradtreffen mit der Sparkasse und dem Tageblatt initiiert. Ein Erfolgsmodell, das zum Selbstläufer geworden ist. Sicher nicht nur wegen der Gutschein-Preise, die am Ende der Saison, Ende September, ausgelobt werden. Neben der Sparkasse und der AOK machen diese Aktion die Fachgeschäfte Biernath in Ohligs und Jachertz in Hilden möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Solingerin prallt gegen Lieferwagen
Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Sturmbilanz fällt in Solingen glimpflich aus
Dürpelfest startet mit bangem Blick nach oben
Dürpelfest startet mit bangem Blick nach oben
Dürpelfest startet mit bangem Blick nach oben
Brand in der Thüringer Straße
Brand in der Thüringer Straße
Brand in der Thüringer Straße

Kommentare