Aktion

Emirhans Fuchs ist das neue Symphoniker-Symbol

Die Bergischen Symphoniker proudly present: Emirhan (11) hat das neue Maskottchen der Symphoniker entworfen, einen Fuchs mit einer Flöte. Katherina Knees (Bereich Education) und Generalmusikdirektor Daniel Huppert sind begeistert. Foto: Roland Keusch
+
Die Bergischen Symphoniker proudly present: Emirhan (11) hat das neue Maskottchen der Symphoniker entworfen, einen Fuchs mit einer Flöte. Katherina Knees (Bereich Education) und Generalmusikdirektor Daniel Huppert sind begeistert.

Elfjähriger Schüler entwarf Sieger-Maskottchen – es taucht künftig als Marke überall auf.

Solingen. Die Bergischen Symphoniker haben ab sofort ein „Haustier“: einen Fuchs mit einer blauen Flöte, der ganz versunken in sein Spiel ist. Dieses niedliche Maskottchen entwarf der elfjährige Emirhan aus Remscheid. Der Schüler der Heinrich-Neumann-Schule gewann damit den Maskottchen-Wettbewerb, den die Bergischen Symphoniker unter Kindern und Jugendlichen in Remscheid und Solingen ausgerufen hatten.

300 Einsendungen gingen beim bergischen Orchester ein – Generalmusikdirektor Daniel Huppert und Katherina Knees, die den Bereich Education leitet, sind überwältigt von der Resonanz. „Damit hätten wir wirklich nicht gerechnet“, sagt Huppert. „Es sind so viele schöne Bilder dabei entstanden, dass wir sie gerne bei einer kleinen Ausstellung in den beiden Häusern zeigen möchten.“ Wann das sein wird, ist aktuell wegen der Pandemiesituation noch unklar.

„Ich habe an meine Lieblingsserie ,Ninjago‘ gedacht.“

Emirhan auf die Frage, wie er auf den Fuchs mit Flöte gekommen ist

Die Auswahl ist der Jury, bestehend aus Katherina Knees, dem Generalmusikdirektor und den Oberbürgermeistern der beiden Städte, weiß Gott nicht leicht gefallen. Es gab niedliche Bären, Löwen, Frösche, Vögel, Affen mit Gitarre und Seepferdchen-Saxofone. Und einen kreativen „Basspelz“. Das Smartphone von Katherina Knees ist voll von den schönen Entwürfen der Remscheider und Solinger Kinder. „Die beiden Oberbürgermeister haben aber unabhängig voneinander schließlich beide für den Fuchs gestimmt“, erzählte Katherina Knees. „Er guckt so verträumt, so versunken ins Spiel – wie unsere Musiker“, sagt sie.

Gemeinsam mit Daniel Huppert war sie am nach Remscheid gereist, um Emirhan zu gratulieren. Der Generalmusikdirektor schenkte dem Elfjährigen zwei Freikarten. „Da hatte ich aber Glück“, sagte der Schüler sichtlich stolz. „Nein, das war eine Herzensentscheidung“, korrigierte ihn Knees. Und wie ist Emirhan auf einen Fuchs mit einer Flöte gekommen? „Eigentlich hätte ich gerne Spiderman gemalt“, gab der Elfjährige ganz offen zu. „Aber die Aufgabe war ja, ein Tier mit einem Instrument zu malen. Da habe ich an meine Lieblingsserie ,Ninjago‘ gedacht. Dort kommen Schlangen und heilige Flöten vor.“ Der Fuchs habe dann einfach gut dazu gepasst. Erst entwarf Emirhan eine Skizze mit Bleistift, die er schließlich mit Filzstiften ausmalte. Auch sonst malt er ab und zu gemeinsam mit seiner Schwester.

Emirhans Fuchs mit der Flöte wird nun zum neuen Markenbotschafter der Symphoniker. Der hauseigene Orchester-Grafiker hat aus dem Bild eine Grafik entworfen. Diese soll künftig bei allen Projekten des Education-Bereichs auftauchen. Also bei Schulkonzerten oder bei Familienkonzerten. Der tierische Flötist wird so zum Wiedererkennungssymbol in beiden bergischen Städten. Der Plan ist, auch aktiver die Kindergärten für die Musik der Bergischen Symphoniker zu begeistern. „Das gesamte Profil im Bereich Education soll weiter ausgebaut werden“, erklärte Daniel Huppert.

Emirhans Fuchs wird zudem bald zum Leben erwachen: Eine Schweizer Werkstatt näht nun auf Grundlage der Zeichnung ein 50 Zentimer großes Stoffmaskottchen. Dieses soll die Symphoniker künftig begleiten. Vielleicht ist es sogar schon zum nächsten Familienkonzert im Juni da. Eine Fangemeinde hat der „Flötenfuchs“ schon jetzt: Die Heinrich-Neumann-Schule würde gerne ein Stofftier in der Schule ausstellen.

Was machen die Symphoniker gerade?

Am Montag und Dienstag haben die Bergischen Symphoniker erneut vor der Kamera gestanden. Sie drehten einen Musikfilm für Groß und Klein mit Musik von Gabriel Fauré, ergänzt durch impressionistische Bilder und einen Sprecher. An den Ostertagen wird der Musikfilm auf dem Youtube-Kanal des Orchesters online gehen, sagt Generalmusikdirektor Daniel Huppert.

Hier geht’s zum Kanal:

www.youtube.com/channel/UCknQJpTqbAqeSg5BAp4GeYg

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare