Elf Kinder in Babyklappe

Zahl durch vertrauliche Geburt reduziert

-KDow- Die Beratungsstelle Esperanza im Caritasverband Wuppertal/Solingen, die mit der Helios Landesfrauenklinik eine Babyklappe in Wuppertal betreibt, sieht die Möglichkeit der vertraulichen Geburt als gute Alternative zur Babyklappe. Insgesamt habe es in Solingen und Wuppertal zusammen seit Inkrafttreten des entsprechenden Gesetzes im Jahr 2014 sieben vertrauliche Geburten gegeben. Eine schwangere Frau in einer Notsituation hat dabei die Möglichkeit, bei der Entbindung anonym zu bleiben und das Kind anschließend zur Adoption freizugeben, wahrgenommen. Dagegen gab es seit Bestehen der Babyklappe im Jahr 2004 insgesamt elf Kinder aus dem Bergischen, die in der Babyklappe abgegeben wurden, das letzte am 13. April 2021. Seitdem die vertrauliche Geburt möglich ist, seien nur zwei Säuglinge in der Babyklappe aufgefunden worden, teilte die Beratungsstelle mit. Dies sei eine positive Entwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare